Lesemonat Februar

In diesem Monat hatte ich glaube ich eine kleine Leseflaute, denn ich habe insgesamt nur

4 Bücher gelesen gehabt. Das ist im Vergleich zum letzten Monat wirklich richtig richtig wenig. Aber dennoch war da wenigstens ein Buch, das wirklich toll war. 

Leider hatte ich diesen Monat auch das ein oder andere schlechte Buch in der Hand, aber für ein Leseflauten-Monat kann man denke ich zufrieden sein.

 

Ich muss kurz noch erwähnen, dass ich zu einem Buch -nämlich After-Passion- weder ein Bild noch eine Rezension habe, da mich dieses Buch so dermaßen enttäuscht hat und ich mich alleine wenn ich den Titel höre über dieses BUCH aufrege. ich glaube wir sind uns einig, dass das Buch es nicht Wert war eine eigene Rezension geschweige denn ein Bild zu bekommen. 

Sori für alle, die dieses Buch mochten!


Das erste Buch das ich diesen Monat gelesen habe war wirklich das beste von den 4. 

Es ist die Fortsetzung und gleichzeitig ein Ende von einer Reihe, und mir hat es einfach wirklich unglaublich gut gefallen. 

 

Es ist (abgesehen davon, dass es das Beste der 4 Bücher waren) wirklich ein Monatshighlight. 

es gab einfach so viele Kichermomente und witzige Stellen, dass man nicht aufhören konnte zu lesen.

 

Ich mochte die Reihe wirklich sehr und kann sie wirklich nur weiter empfehlen. Schaut euch meine Rezension an, dann wisst ihr bescheid.

 

ganze Rezension zum ZWEITEN Band ->

Belle et la Magie - Hexenzorn 



Nach dem ich dann After gelesen hatte (oben erklärt) kam dieses Buch dran, von dem ich ehrlich gesagt Hohe Erwartungen hatte.

 

Leider wurde ich massiv enttäuscht und das tat mir wirklich weh. Ich fand dieses Buch wirklich unglaublich schlecht.

 

ich habe wirklich nichts gegen die, die dieses buch gut fanden oder so... Geschmäcker sind eben verschieden!

 

Mich konnte es leider gar nicht überzeugen, aber lest die Rezension selbst. Dennoch werde ich dem zweiten Band eine Chance geben.

 

ganze Rezension -> Berühre mich. Nicht



So und das letzte Buch meines Leseflauten-Monats war auch nicht sonderlich überragend. Ich wundere mich jetzt im Nachhinein eigentlich gar nicht, warum ich so eine Leseflaute hatte, wenn ich nur Bücher in die Finger bekam, die mir nicht gefallen haben.

 

Dieses Buch hier, war sterbenslangweilig. Wirklich. Ich glaube die Autorin wollte so etwas wie Fifty Shades of Grey schreiben aber hat es irgendwie absolut nicht hinbekommen. es passiert einfach entweder gar nichts oder alles viel zu schnell....

 

Absolut nicht empfehlenswert und ich hätte es am liebsten nie gelesen, dabei hatte ich mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut... und dann wurde ich sehr enttäuscht.

 

ganze Rezension ->

Diamonds for Love - voller Hingabe


eure Jacqy