Find me in the Storm

Das Finale einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe 

 

 

Kein Mensch so weit das Auge reicht. Nur Meer, Klippen und Strand. Und ein einsamer Leuchtturm. Diese traumhafte Umgebung kann Airin allerdings nur selten genießen. Denn der gemütlich ausgebaute Leuchtturm kann von Urlaubern gemietet werden, und die 24-Jährige kümmert sich neben ihrem eigenen Bed&Breakfast auch noch um diese Gäste. Es ist viel Arbeit für einen allein, aber normalerweise läuft alles gut – bis sich Joshua, der Neffe des Leuchtturmbesitzers, bei ihr einmietet. Der arrogante Schnösel mäkelt an allem rum. Airin würde ihn am liebsten erwürgen. Oder küssen. Ganz egal, solange es ihn nur dazu bringt, die Klappe zu halten… 

 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

Der Band der Reihe ist mein absoluter Lieblingsteil. Die Bücher kann man ja wie schon einmal erwähnt, komplett unabhängig von einander lesen. Also keine Sorge, ihr werdet nicht gespoilert und ich werde euch die anderen Teile natürlich unten verlinken, falls ihr auf die Rezensionen auch neugierig geworden seid.

 

 

 

 

Die Storyline, mit der Suche nach dem perfekten Mann mittels eines Castings war so eine tolle und außergewöhnliche Idee. Es war witzig und erfrischend und einfach mal etwas anderes. 

Auch der männliche Charakter Josh ist mein Liebster Mann von allen dreien. Er hat etwas, dass einfach perfekt ist. Ich glaube es ist einfach seine etwas arrogante Art und dass er nicht locker lässt. 

 

Auch der Tiefgang war mal wieder perfekt. Es hatte das perfekte Thema und wurde wundervoll umgesetzt. Es gab ein perfektes Zusammenspiel aller Charaktere und man merkte einfach die Leidenschaft und die emotionale Seite der Geschichte.

 

Auch musste ich viel lachen und war vollkommen gefangen von der Storyline. Die Mutter von Airin war einfach schrecklich und dennoch perfekt dargestellt für die Geschichte und den Hintergrund den das Buch verkörpert.

Es hat mich wirklich berührt und ich muss ehrlich sagen, ich fand diesen Hintergrund sogar auch am Besten von allen dreien. Es war authentisch und realistisch, so etwas kann jeder Familie passieren und sowas finde ich toll.

 

 

 

 

Auch die Liebesgeschichte fand ich grandios umgesetzt. Das Zusammenspiel zwischen den beiden war wundervoll. es war teilweise eine kleine "hate to love" Story, und ihr wisst ja, dass ich so etwas liebe. Aber auch wie sie sich kennenlernen und auch das ganze entwickelt zwischen den beiden ist so wunderschön, witzig, leidenschaftlich und romantisch. Witzig auch deshalb, da ja Josh die ganzen Dating Nights veranstaltet in der Bar. Es war einfach wirklich toll und absolut anders und definitiv nicht 0815!

 

 

Es war einfach eine perfekte Mischung aus emotionale Tiefe und leichte witzige Liebesgeschichte...genau wie es sein muss. Auch die erotischen Szenen waren wie immer toll, leidenschaftlich und verführerisch geschrieben.

Genau wie die Geschichte waren auch die Charaktere super. Wie ich schon sagte, mochte ich Josh am Liebsten. Und auch Airin war meine Lieblingsprotagonistin. Und auch als Paar waren sie einfach perfekt.

 

 

 

 

 

 

Alles in allem war das Buch und auch die Reihe einfach nur grandios. Absolute Empfehlung aus ganzem Herzen von mir. Der Schreibstil ist so unglaublich toll und muss ich noch mehr über die Geschichten der Bücher erzählen? Ich kann einfach nur schwärmen und ich werde ganz sicher noch mehr von der Autorin lesen.

Das solltet ihr auch.

 

 

Rezension zu Band 1 und Band 2:

-Show me the Stars

-Save me from the Night

 

 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0