Love me in the Dark

Zwei Fremde in Paris.

Ein Kuss, der alles verändert …

 

Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nicht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen … 

 

 

 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

 

Als allererstes möchte ich mal sagen, dass das Cover absolut nichts über den Inhalt aussagt. Man denkt an eine komplett andere Geschichte, wenn man das Cover sieht.

Ich bin wirklich mehr als positiv überrascht und kann euch nur sagen: 

Dieses Buch berührt einfach das Herz.

 

 

 

 

 

Die Handlung ist so gut durchdacht, ausgearbeitet und geht tiefer als man vielleicht anfangs denkt. Man denkt die ganze Zeit, es kommt eine 0815 Story aber es geht um viel mehr in der Geschichte. Ich würde sagen, dass es um Vergebung und Schmerz geht.

 

Beide Protagonisten haben Erlebnisse, die man sich selbst und auch niemand anderen wünscht. Sie haben beide ihre Päckchen zu tragen und finden doch die eine Person, bei der sie wieder heilen können und wo sie sich endlich zu Hause fühlen.

 

 

 

 

Die Atmosphäre in dem Buch ist auch einfach nur toll. Es spielt in Paris und man wird so bildlich dorthin mitgenommen. Zu dem kleinen Blumenladen, den Valentina entdeckt, oder auch die Galerien in die sie gehen. Aber man kann sich auch den Ausblick so gut vorstellen, aus der Wohnung von Valentina.

Auch die Geschichte ist mal von der Story etwas anderes und nicht immer der gleiche Aufbau.

Allein durch Valentinas Geschichte wird sie anders und außergewöhnlich.

 

 

Anfangs tat mir William etwas leid, da er sich wirklich um Valentina und ihre Ehe bemühte und alles wieder gut machen wollte, aber dann bekam man einzelne Kapitel, die aus seiner Sicht geschrieben waren und ich kann euch sagen, ich fing an ihn wirklich zu hassen. Er war einfach nur so ein egoistischer Arsch und mit tat Valentina so leid und seit dem konnte man noch mehr mitfühlen und verstehen wieso sie etwas tat. Man überlegte, ob man auch so handeln würde und war einfach total drinnen und wollte ihr beistehen. 

Man fühlte sich traurig, wenn sie traurig war und man fühlte sich glücklich, wenn sie glücklich wurde. Man litt mit ihr und man freute sich mit ihr. Die Gefühle waren einfach zum greifen und genauso berührte es auch Das Herz von einem.

 

 

 

 

 

Auch die Charaktere waren wirklich authentischen lebensecht dargestellt. Nicht nur die Situationen und Handlung haben mir gut gefallen, mir waren auch die Charaktere ziemlich sympathisch (Naja bis auch William). Sebastian und Valentina passen einfach unglaublich gut zusammen und es ist als wäre es Schicksal gewesen, dass sie erst jetzt nach so vielen Hürden zu einander finden und sich begegnen. Man hat sich irgendwann mit Valentina verbunden gefühlt und war so erleichtert, als sich alles zum Guten gewendet hat. Sie und Sebastian gehören einfach zusammen und zusammen machen sie sich wieder ganz.

 

 

 

Das Buch war eine perfekte Mischung aus Erotik und auch Tiefgang. Man hat quasi alles was man in so einem Buch braucht. Romantik, Humor, Erotik und natürlich ein tiefergehendes Thema und jede menge Gefühle. Und ich kann auch sagen, dass die Erotikszenen wirklich gut und originell geschrieben wurden.

Allgemein, kann ich behaupten, dass der Schreibstil wirklich gut war. Er war fluffig leicht und wie schon mehrmals gesagt konnte man super mitfühlen.

 

 

 

 

 

Alles in allem, hat mir das Buch, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ziemlich gut gefallen und kann es euch auf jeden Fall weiter empfehlen. lasst euch nicht vom Cover abschrecken, denn das Buch verspricht mehr als es auf den ersten Blick aussieht. Man bekommt alles andere als eine 0815 Story, Vertraut mir. 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0