Love to Share - Liebe ist die halbe Miete

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln ...

 

 

 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, da viele davon geredet haben und ich wurde auch wirklich nicht enttäuscht. Der Hype um das Buch ist auf jeden Fall berechtigt. Es ist süss, niedlich, witzig und absolut mal etwas anderes als man sonst so liest im Liebesroman-Bereich.

 

 

 

 

Die Handlung ist definitiv eine neue und außergewöhnliche Idee, was das ganze ziemlich auffrischt und super leicht und niedlich macht. Man bekommt gar nicht genug davon. Es ist nicht nur super schön, niedlich und auch etwas tiefgründig sondern hat auch den perfekten Humor und genau die richtige Menge davon. 

Diese Idee, dass die beiden sich nicht sehen und dann irgendwann anfangen mit Post it's anfangen zu kommunizieren ist echt super toll ausgearbeitet und umgesetzt. Man fiebert die ganze Zeit auch mit, wann die beiden sich den nun endlich doch sehen und wenn sie es tun, dann nimmt das absolut nichts von der Geschichte ab.

 

 

 

Man kann sich einfach super in die ganzen Situationen hineinversetzen und man wird es nicht glauben, aber das Buch hat auch ein ernsteres Thema das mit eingearbeitet wurde. Es steht aber nicht im Mittelpunkt und das finde ich gut. So wird die Liebesgeschichte nicht überschattet aber dennoch ist es gut eingewebt.

Mir gefällt, dass die Liebesgeschichte im Vordergrund steht und es wirklich nur um die beiden geht. Aber dennoch wird ein Thema bearbeitet, dass wichtig ist und dazu führt, dass Tiffy der Mensch ist der sie jetzt ist und am Ende des Buches sein wird.

 

 

 

 

 

 

 

Die Charaktere gefallen mir wirklich mehr als gut. Sie sind beide so sympathisch und haben so einen tollen Humor. Tiffy ist so eine liebenswerte Protagonistin und sie findet sich selbst im Laufe des Buches wieder. Ich glaube, die ganze Aktion und auch das mit Leon ist das, was sie schon immer gebraucht hat. 

Auch Leon gefiel mir echt gut. Er ist mal KEIN Bad Boy sondern ziemlich lieb aber dafür mit einer Menge gutem Humor und einfach nur so so toll. Ich kann das gar nicht beschreiben wie gut er mir gefiel. Er ist mit einer der "netten Typen von Nebenan" die mir als einzigen gefallen. 

Die beiden sind so toll zusammen und machen sich einfach zusammen komplett. Anders kann man es einfach nicht beschreiben.

 

 

 

Auch der Schreibstil war einfach nur zum wohlfühlen. Er war leicht und perfekt für zwischendurch und um Abends einfach mal zu entspannen. Dieses Buch ist einfach rund um ein Wohlfühlbuch, und ich glaube sowas hab ich noch nie gesagt. Aber es ist einfach so, anders kann man das einfach nicht beschreiben...es ist ein toller leichter Liebesroman mit einem perfekten Zusammenspiel von Humor und Romantik.

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem kann ich euch das Buch wirklich nur empfehlen und ans Herz legen. Das einzige was ich mir vielleicht noch gewünscht hätte wären, die ein oder andere erotische Szene. Aber das ist wie immer eigenen Befinden und das sieht jeder anders. Dennoch ist es ein absolutes Wohlfühlbuch mit tollen Charakteren und einer außergewöhnlichen und erfrischenden Geschichte.

Es ist definitiv etwas Neues, und ich kann euch diese wundervolle Geschichte mit den Post it's nur weiter empfehlen.

Mehr sage ich nicht...ich glaube das ist auch nicht nötig oder?

 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0