Catching Beauty - du entkommst mir nicht

Ich habe dich gehen lassen, aber das war ein Fehler. 

Und aus diesem habe ich gelernt.

Ich werde für dich töten.

Ich werde dein Leid rächen.

Ich werde dich für immer beschützen.

Nur nicht vor mir.

Denn ich bin dein eigentlicher Feind.

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

 

 

"Catching Beauty - du entkommst mir nicht" ist der zweite Teil der Reihe (das Buch mit dem blauen Cover). Ich werde euch ganz unten die Rezension zum ersten Band verlinken, falls ihr Interesse habt. Der erste Teil der Reihe hat mir schon wirklich gut gefallen und auch der zweite hier, ist wirklich nicht schlecht. Er ist ein klein wenig schwächer als der erste Band aber dennoch wirklich gut.

 

 

 

 

 

Die Handlung beginnt genau da, wo sie im ersten Teil geendet hat und sowas mag ich in Büchern ziemlich gerne. So gibt es keine ewige Vor-Erklärung und man ist sofort in der Handlung drinnen. Es geht auch schon total schnell los mit einer neuen Actionszene, was das ganze gleich sehr spannend und aufregend macht. 

 

Man hat einige spannende Action-Szenen aber auch viele tolle Szenen zwischen Crack&Amber. Man hat quasi von allem etwas. Ich mag diese Mischung und man merkt deutlich wie es immer mehr in Richtung Dark Romance geht. 

Das einzige was mich etwas stört ist, dass es zwar spannend und toll ist aber im Grunde in dem Teil nicht all zu viel passiert. Klar muss es natürlich nicht immer total abgehen und ich mochte die Storyline auch wirklich gerne aber wenn ich jetzt zurück blicke dann ist wirklich nicht viel passiert. 

Ich glaube aber, dass ist wieder mal einfach Geschmacksache und ist auch gar nichts gegen das Buch.

 

 

 

 

 

Ich finde die Entwicklung der Charaktere finde ich besonders gut. Mir gefällt es sehr, das Amber nicht das hilflose kleine Mädchen ist sondern sich zu einem Bad Girl entwickelt hat. 

Sie lässt sich von niemandem etwas sagen, nimmt ihr eigenes Leben in die Hand und versucht sich von niemanden abhängig zu machen. Ich mag das sehr bei Protagonistinnen und gerade hier sieht man regelrecht wie sie sich zu einer starken Frau mit Persönlichkeit entwickelt.

 

 

Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden baut sich immer mehr auf. Gerade zum Ende hin wurde es sehr emotional und gefühlvoll. Man merkt zwar auch im Laufe des Buches einiges zwischen ihnen und es gibt auch viele erotische Szenen, die eine Mischung aus gefühlvoll und dennoch etwas devot sind - aber gerade am Ende wurde einem immer mehr klar wie viel Crack für Amber empfindet. Ich hoffe sehr, dass sich das in Band noch mehr aufbaut.

 

Auch erfährt man mehr von den Vergangenheiten der drei Männer und das macht die Charaktere sehr authentisch und individuell. Man erfährt immer mehr über jeden einzelnen und kann sich so auch sehr gut einmal in die anderen hineinversetzen um zu verstehen, warum sie das tun was sie eben tun.

Auch der Schreibstil trägt dazu bei. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Er ist locker und leicht und man kommt einfach super schnell voran. Auch schreibt sie wirklich authentisch so dass man denken könnte, so ein Szenario würde es wirklich geben. Klar ein wenig "übertrieben" (ist ja schließlich ein Buch) aber dennoch realistisch.

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem gefällt mir der zweite Band der Reihe wirklich gut. Hier und da gibt es ein paar Schwächen aber dennoch eine gelungene Fortsetzung. Es hat viel Erotik, Action und eine Portion Humor. Ein wirklich gelungener Dark Romance Roman und definitiv nichts für schwache Nerven, da die Erotik Szenen es schon ziemlich in sich haben.

Aber ich kann euch die Reihe definitiv empfehlen, auch wenn ihr Dark Romance einmal ausprobieren wollt oder auch wenn ihr schon Fan seid und eben nach einer guten, düsteren und erotischen Geschichte sucht.

 

 

Rezension zu Teil I:

-Catching Beauty - du gehörst mir

 

 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0