Brüderchen und Schwesterchen - der Fluch

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters wachsen die Geschwister Johannes und Julia bei ihrer Stiefmutter und deren Tochter auf. Die innige Beziehung der Geschwister ist der eifersüchtigen Violetta ein Dorn im Auge und sie versucht mit einer Lüge, Johannes für sich zu gewinnen. Aber ihr Plan scheitert. Sie zieht den Zorn ihrer Mutter auf sich, die Johannes in ein Reh verwandelt und die Jugendlichen fortjagt. Brüderchen und Schwesterchen finden zwar im Wald Zuflucht, aber sie ahnen nicht, wie weit Violetta gehen würde, um Johannes zu besitzen. Können Brüderchen und Schwesterchen der skrupellosen Violetta entkommen und den Fluch brechen? Ein mitreißendes Märchen über die zerstörerische Kraft und die heilsame Macht der Liebe.

 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

Das zweite Märchen-Retelling das ich nun von der Autorin lese und ich muss sagen, dass es mir wirklich sehr gut gefallen hat, bis auf 1,2 Kritikpunkte. Aber die sind relativ harmlos. Ich verlinke euch ganz unten die Rezension zu ihrem anderen Buch "Rapunzels Kuss" falls ihr Interesse habt mehr zu erfahren, da ich die Bücher hier ein wenig vergleichen werde und Andeutungen machen werde.

 

 

 

 

 

Ich glaube der Titel verrät auf jeden Fall schon um was für ein Märchen es sich handelt, da brauche ich, glaube ich, nicht mehr wirklich viel dazu sagen. Ich finde, dass die Handlung an sich auch wirklich super umgesetzt wurde. Ein wenig wurde es modernisiert und auch etwas verändert. Was ja auch schließlich der Sinn von einem Retelling ist. 

 

Ich finde, die Autorin hat das Märchen mit ihrem eigenen Charme und tollen Ideen neu Erzählt. Man merkt wie viele Gedanken sich die Autorin gemacht hat um eine ansprechende und auch spannende Story zu entwickeln, die zur an das Märchen erinnert aber doch irgendwie anders und etwas eigenes ist. Meiner Meinung nach, wurde die Idee super umgesetzt.

 

 

 

 

Auch die Idee wie Julia ihren Prinzen kennen lernt und auch die Antagonisten waren toll dargestellt, so dass man nicht anderes konnte als sie zu hassen. Auch die Beziehung zwischen den beiden Geschwistern wurde sehr gut rübergebracht auch wenn mich ein klein wenig die Auflösung von Johannes Seite aus gestört hat. Gerade was die Gefühle angeht. Aber ich Glauber das ist immer eine persönliche Ansichtssache und das Thema was dort in einer kleinen Weise auch angesprochen wird, gerade wegen der Eifersucht von der Antagonistin ist immer ein wenig schwierig.

 

Ich finde aber, dass die Autorin das sehr authentisch und echt rüber gebracht hat und das Thema perfekt in die Geschichte eingeflossen und verarbeitet wurde.

 

 

An sich fand ich aber die Handlung von der Storyline sehr ansprechend und es ist eben mal ein etwas anderes Märchen. Man hat einige Erotik Szenen die aber nicht gewollt erscheinen sondern irgendwie perfekt in die Geschichte passen und das Märchen auch so etwas verruchter und realer erscheinen lässt. Es gab viele spannende und auch romantische Szenen und man ist irgendwie eingenommen von dem Buch. So dass man eben das Buch nicht aus der Hand legen möchte und es in einem Rutsch liest. So war es zumindest bei mir.

 

 

 

 

Aber auch  die Charaktere haben mir gut gefallen. Die Beziehungen waren authentisch genau wie die Charaktere an sich. Man hatte irgendwie einen Bezug zu Julia und hat mit ihr gefühlt und verstanden warum sie sich so fühlt. Und auch Johannes konnte man verstehen. Man hat die Charaktere schnell sympathisch gefunden und hatte einfach Spaß am lesen.

 

Denn auch schon wie beim ersten Buch, war ihr Schreibstil wirklich wieder toll. Er war flüssig und nicht hochgestochen. Man flog nur so über die Seiten und man merkt einfach wie viel Liebe in dem Buch steckt. Die Erotik Szenen wirkten nicht vulgär sondern leidenschaftlich und sinnlich. Und sowas finde ich persönlich sehr wichtig.

 

 

 

 

 

Der einzige Aspekt der mir noch einfällt, dass mir etwas gefehlt hat ist, dass ich mir etwas mehr Fantasy gewünscht hätte. Klar ist es schon etwas Fantasy-Lastiges dabei in dem Johannes in ein Reh verwandelt wird, aber ich finde da hätte etwas noch spezielleres nicht geschadet. Denn wenn wir es genau nehmen ist es ja so, dass die Sache mit dem Reh auch im echten Märchen passiert und somit ist es ja nichts neues. Denn zum Beispiel bei ihrem anderen Buch gab es einen besonderen Fantasy Aspekt der eben dazugekommen ist und das fand ich sehr toll.

 

Aber ich glaube das ist eben eine Kleinigkeit die nur halb so schlimm ist, dennoch hätte ich mich über ein extra Fantasy Element gefreut. Versteht ihr was ich meine?

 

 

 

 

 

Alles in allem kann ich euch dieses Buch hier einfach nur empfehlen. Wenn ihr ein Märchen-Retelling sucht, das anders ist, Spannung und jede Menge Romantik und auch erotische Szenen besitze dann solltet ihr auf jeden Fall zu dem Buch greifen. Die Handlung ist toll umgesetzt und ich denke ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von ihr lesen.

Das solltet ihr übrigens jetzt auch.

 

 

 

Rezension zu ihr anderes Buch:

-Rapunzels Kuss

 

 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0