Das Licht in meiner Dämmerung

Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie

zum Licht in seiner Dämmerung 

 

Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu vertrauen. 

Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Aus Angst wird Neugierde. Aus Neugierde Interesse. Und aus Interesse Wertschätzung sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Besonders Ethan nicht, der seit seiner Kindheit niemandem wirklich nahe sein kann. Trotzdem gelingt es Eleonore, sein versteinertes Herz auf eine Weise zu berühren, dass er sie um jeden Preis vor der drohenden Gefahr retten will. Zur Not auch mit seinem Leben.

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

Das Buch ist wirklich anders als ihre anderen Bücher. Es ist irgendwie tiefgründiger und emotionaler. 

Natürlich gibt es auch wieder eine etwas düstere Seite aber sie ist so gut eingearbeitet, dass es einfach perfekt harmoniert, mit den liebevollen und tiefgründigen Szenen. Irgendwie ist alles im Einklang bei dem Buch und das macht es zu etwas besonderem.

 

 

 

Die Handlung ist auch ziemlich gut umgesetzt. Man hat spannende Elemente, durch die Geschehnisse und der Vergangenheit von Eleonore. Aber auch die Vergangenheit von Ethan ist definitiv nicht ohne. Ich finde seine Vergangenheit sogar ziemlich herzzerreißend und dennoch versteht man am Ende, warum er so ist wie er eben ist. 

 

Durch das was die Protagonistin durchmachen musste, begegnen sich die beiden. Und ab da beginnt eine unglaubliche Geschichte. Es ist ein Thema, das ich persönlich ziemlich mag - aus Hass wird Liebe. 

Dabei passen die beiden wirklich toll zusammen. Sie reparieren sich gegenseitig. 

 

 

 

Ethan Haus bzw. der Ort an dem er wohnt ist einfach mal außergewöhnlich und ich meine, auf sowas muss man auch erst mal kommen. Die Idee ist wirklich toll überlegt und auch mega gut umgesetzt. Die Autorin hat wirklich an alles gedacht.

Auch was den Ablauf angeht, den sich Eleonore unterziehen muss.

Das Buch wirkt einfach so echt.

Es bringt so viele Spannende Elemente mit sich und auch am Ende kommt noch mal eine Wendung, die es in sich hat, aber dennoch hat die Autorin so perfekt eine Spur von Humor mit eingebaut. Genauso wie man einfach immer mehr hinter die grimmige Maske von Ethan blicken kann. Als ob sie sich wegen Eleonore irgendwann einfach in Luft auflöst. Man merkt einfach, wie die beiden anfangen sich vollständig zu vertrauen.

 

 

 

 

Auch die Erotik Szenen sind definitiv nicht ohne. Es gibt jetzt nicht übermässig viele darin aber das ist vollkommen passend. Alleine eine Szene in der Ethan die Beherrschung verliert reicht gefühlt für 10 Erotik Szenen. So viel Gefühl und kribbeln ist in einer einzigen Szene. Und auch die anderen sind wirklich zum dahinschmelzen. Auch wenn man etwas skeptisch ist wegen seiner Methoden am Anfang aber wie gesagt... irgendwann lassen beide ihre Masken fallen und dann ist es einfach nur voller Gefühl. Aber nicht langweilig sondern immer noch voll mit dem kribbeln, dass man spüren muss, wenn man solche Szenen liest. Und die sind absolut nicht seicht.

 

 

 

 

Muss ich wirklich noch viel mehr zu den Charaktere sagen? Die Protagonistin erleidet einen schrecklichen Zufall und ist dennoch immer noch so unglaublich stark und selbstbewusst. Sie kämpft und gibt einfach niemals auf. Auch wenn es ihr Ethan absolut nicht leicht macht. 

Und Ethan hat einen schweren Schicksalsschlag in der Vergangenheit erlebt und versucht seit dem damit klar zukommen und ist eben genau deswegen so wie er ist. Etwas sehr grimmig und eher ein Einsiedler. Aber die beiden passen so gut zusammen, und wie oben schon gesagt, reparieren sie sich gegenseitig. Sie haben sich gefunden und sollten sich nie wieder loslassen.

 

 

 

 

 

 

Alles in allem, ist dieses Buch eine ganz klare Empfehlung. Es geht tiefer und ist so ein besonderes Buch das einem das Herz bricht und am Ende wieder zusammen flickt. Der Schreibstil ist wie immer einfach toll. Man fliegt nur so durch die Seiten und kann gar nicht mehr aufhören. 

Ich bin schon sehr gespannt auf ihre weiteren Bücher aber bin mir sicher, dass sie mich nicht enttäuschen werden. Ich glaube die Autorin ist eine von denen mittler weile, bei denen ich einfach so zu dem neuen Buch greife. Einfach weil ich weiss, dass mich ihre Bücher nie enttäuschen werden.

Und dieses Buch ist wirklich alles was man braucht um für eine Weile die Wirklichkeit zu vergessen.

Selbst das Ende war nicht, wie sonst in vielen Romanen für mich, zu kitschig sondern wirklich schön und hat einfach super gepasst.

Absolute Leseempfehlung.

 

 

eure Jacqy