Der letzte erste Song

Wenn ein einziger Song alles verändert  

 

Ich werde nie wieder singen.

Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen ... 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

Bis jetzt habe ich Band 1und 2 von dieser Reihe gelesen und natürlich jetzt auch Band 4 wie man sieht. Die Bände sind alle in sich abgeschlossen, so dass man sie nicht der Reihe nach lesen muss. Mich spricht Band 3 zum Beispiel nicht ganz so stark an, weswegen ich es noch nicht gelesen habe, aber es ist ja nicht schlimm. In jedem Buch geht es eben um eine andere Person aus dem Freundeskreis.

Ich habe euch ganz unten die Rezensionen zu Band 1&2 auch nochmal verlinkt, falls ihr euch dafür interessiert.

 

 

 

 

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, handelt das Buch von einer Band und einem Mädchen, die ihre Angst überwinden möchte. Jeder der Band 1 gelesen hat wir Grace noch kennen und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm - da ihre Vergangenheit und alles nochmal geschildert wird und man tiefe Einblicke in ihr Leben und von ihr selbst bekommt. 

 

An sich fand ich die Geschichte um Grace&Maze ziemlich gut, nur leider ist bei mir der Hype um diese ganzen Band Geschichten etwas abgeklungen und langsam bin ich etwas leid. Aber das hat nichts damit zu tun wie ich das buch bewerte, denn es hat dennoch 4 Sterne von mir bekommen. Also kann man nicht sagen, ich wäre nicht konstruktiv.

 

 

 

 

Ich finde, die Idee und auch die Umsetzung wirklich gelungen und wie immer gefällt mir der Schreibstil der Autorin ziemlich gut. Ich mag ihre Bücher wirklich gerne, und ich finde, dass sie besser New Adult als Fantasy schreibt.

Aber das ist auch wieder völlig meine Meinung.

 

Ich hab mich wirklich gefreut endlich die Geschichte von Maze lesen zu dürfen, da er mir im ersten Teil schon sehr sympathisch war und ich die ganze Zeit gehofft hatte, endlich eins über ihn lesen zu dürfen und siehe da - ich wurde auch nicht enttäuscht.

 

Grace und Maze sind komplett verschieden und auch ihre Vergangenheit ähnelt sich in keinster Weise und doch haben sie eine Gemeinsamkeit, nämlich die Musik. Ihre Liebesgeschichte zwischen den beiden wirklich unglaublich süss und dennoch auf irgendeine Weise kompliziert. Es ist kein nerviges Hin und Her sondern einfach nur besonders. Und wenn eine Liebe besonders und echt ist, dann ist es immer kompliziert (Glaubt mir ich spreche aus Erfahrung), so will es das Gesetz. Und dennoch schaffen sie es und finden zu einander. 

Das mochte ich an dem Buch besonders, ihre Liebesgeschichte. Natürlich hat mich auch die Vergangenheit berührt, denn die war nicht 0815 wie bei den meisten Büchern sondern es wirkte echt und das hat mir gefallen.

 

 

 

Ich glaube zu den Charaktere muss ich nicht viel sagen, ausser dass ich sie wirklich sehr mochte. Grace hat versucht ihren eigenen Weg zu gehen und mit sich selbst klar zu kommen und Maze hat mit sich gekämpft und versucht alles in seiner Musik zu verarbeiten. Dennoch war er immer witzig und charmant und hat nie aufgegeben wenn es um Grace ging. Ich glaube, sowas wünscht sich jedes Mädchen.

 

 

So jetzt kommen wir mal zu dem Punkt, warum ich dem Buch keine vollen 5 Sterne gegeben habe. Der einzige Kritikpunkt an dem Buch war für mich, dass mir meiner Meinung nach zu viel über Band-Zeug geredet wurde. Ich weiss nicht, aber ich fand es persönlich irgendwie langweilig immer so ausführlich über die Proben berichtet zu bekommen. Ja ich weiss, das gehört dazu, aber für mich war es einfach zu viel des guten.

 

 

 

Aber alles in allem hat mir das Buch ziemlich gut gefallen, ich finde allgemein die Reihe wirklich toll und auch die Autorin. Ich werde definitiv noch mehr von ihr lesen und auch irgendwann noch den dritten Band der Reihe. Grace&Maze passen wirklich toll zusammen und auch alles andere hat in dem Buch super harmoniert und abgesehen von dem Kritikpunkt habe ich wirklich nichts auszusetzen. Absolute Empfehlung, dennoch bleibt mein Liebster Teil der reihe immer noch Band 2 - Der letzte erste Kuss - ich glaube Luke&Elle kann man nicht übertreffen. Zumindest nicht für mich.

Aber dennoch solltet ihr zu dem Teil hier greifen.

 

 

 

 

Rezension zu Teil 1&2:

- der letzte erste Blick

- der letzte erste Kuss

 

 

 

 

eure Jacqy