Mortal Engines - Krieg der Städte

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der Auftaktband zu Philip Reeves monumentaler Fantasyserie voller Luftschiffe und Piraten, Kopfgeldjäger und Aeronauten – und fahrender Städte. 

 

Niemand hatte mit einem Attentat gerechnet. Als das Mädchen mit dem Tuch vor dem Gesicht ein Messer zückt, um den Obersten Historiker Londons, Thaddeus Valentine, umzubringen, kann ihm der junge Gehilfe Tom in letzter Sekunde das Leben retten. Er verfolgt das Mädchen, das jedoch durch einen Entsorgungsschacht in die Außenlande entkommt. Dass Valentine, statt seinem Retter zu danken, den Jungen gleich mit hinausstößt, konnte ebenfalls beim besten Willen keiner ahnen …

 

Damit beginnt Toms abenteuerliche Odyssee durch die Großen Jagdgründe zurück nach London. Begleitet wird er von der unbeirrbaren Hester Shaw, die fest entschlossen ist, den Mord an ihren Eltern zu rächen. Sie treffen auf Sklavenhändler und Piraten, werden von einem halbmenschlichen Kopfgeldjäger verfolgt und von einer Aeronautin namens Anna Fang gerettet. Und all das, während Valentine plant, mittels einer Superwaffe aus dem Sechzig-Minuten-Krieg die Feinde der fahrenden Städte zu vernichten …

 

 

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

 

Da dieses Buch dieses Jahr verfilmt wird und im Dezember ins Kino kommt, musste ich natürlich das Buch davor lesen und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht. Es ist voller neuer und aufregende Abenteuer. So viel Fantasie zu haben ist wirklich beeindruckend. der Autor hat eine unglaublich tolle und lebhafte Welt geschaffen, in die man gerne eintaucht.

Luftschiffe, Äronauten, Piraten und das alles in Steam Punk Optik. Es ist wirklich großartig aufgebaut.

 

 

 

 

 

Auch die Handlung an sich ist aussergewöhnlich, da man direkt in das Geschehen gestossen wird und man so gut mit Tom mitfühlen kann. Man bekommt immer wieder Hintergrund-Geschichten mit, die relavant sind und die Geschichte noch spannender machen. 

Auch das es immer mal wieder aus der Sicht von der Tochter von Valentine geschrieben ist bringt Abwechslung und Spannung. Man erfährt quasi alles was gerade auf London los ist und auch wie weit sie von einander entfernt sind. 

 

Es ist wirklich sehr spannend aufgebaut. Dennoch ist es vielleicht an manchen wenigen Stellen etwas langatmig aber das ist vollkommen okay, denn es ist soviel Action und Abenteuer in diesem Buch das man ruhig mal eine Verschnaufpause einrichten darf. Also auch nicht wirklich ein Negativer Aspekt. 

 

 

 

 

 

Auch die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Die verschiedenen Menschen die Tom und Hester kennenlernen sind so unterschiedlich das man jeden auf seine Weise mag. Man lernt soviele Menschen kennen und manchmal muss man auch selbst einordnen und sich fragen, ob man dieser Person trauen kann.

 

Auch das sich eine kleine süsse Liebesgeschichte zwischen der Tochter von Valentine und jemanden anbahnt fand ich sehr gut gemacht. Es bringt irgendwie noch mehr Leben und Abwechslung in die ganze Geschichte.

 

 

 

 

 

 

Ich bin wirklich fasziniert von diesem Buch und dieser Geschichte, da ich so etwas nicht gelesen habe davor. Ich glaube, eigentlich ist das auch gar nicht mein sonstiges Genre und dennoch hat es mich so angesprochen, das ich nicht anders konnte als es zu lesen. Und siehe da, ich hab mich sofort in der Geschichte verloren. Und ich kann es nicht erwarten, zu sehen,  wie das ganze als Film umgesetzt wurde.

 

Ausserdem denke ich, dass ich definitiv die Reihe weiter lesen möchte (da es 4 Bände insgesamt gibt) und ich kann sehr gutem Gewissen sagen, dass ich die Geschichte und das Buch weiter empfehlen kann. Es ist ein ganz neues Erlebnis und man taucht in eine Welt ein, die voll ist, mit unglaublichen Abenteuern.

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0