Dämonentage

 

Selbst auf die

           dunkelste Nacht

      folgt ein

       neuer Morgen.

 

 

An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit  Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

 

 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Hierbei möchte ich mich dafür noch einmal herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

 

 

 

 

 

Ich muss ehrlich sagen, dass dieses Buch anders war, als die Bücher die ich sonst bis jetzt von ihr gelesen habe. Er war meiner Meinung nach genauso gut wie die anderen aber ich finde er war erwachsener.

Der Schreibstil war wie immer einfach nur unglaublich gut, dennoch muss ich sagen das die Idee nicht ganz so verrückt war wie sonst.

Ich frage mich immer noch, wie sie jedes mal auf die ganzen Ideen kommt. 

 

 

 

 

Die Handlung war dennoch ziemlich interessant und auch sehr spannend. Es ist außerdem auch sehr außergewöhnlich. Ich finde allgemein, dass ich jedes Mal von der Autorin überrascht bin da sie es wirklich schafft ein Buch zu erschaffen, das immer etwas komplett neues ist. So wie dieses Buch hier gerade.

Auch wenn ich finde, das mich Cruz ein wenig an Rhysand aus "Das Reich der Sieben Höfe" erinnert. Auch sein Erscheinungsbild ähnelt ihm etwas. Aber das kann auch nur meine Meinung sein. 

 

 

 

 

Ich finde es auch sehr spannend, wie man klitze kleine Elemente von der Bibel nimmt und ein wenig neu interpretiert, das schafft ein ganz neues Bild und man hat eine neue Sicht auf all die Dinge. Auch was Luzifer und die Engel betrifft. 

 

Zudem finde ich, dass es meiner Meinung nach eine Mischung aus "Das Reich der Sieben Höfe", "The Purge" und "Supernatural" ist. Das hat mir wirklich gut gefallen, da es Wiederrum etwas neues geschaffen hat das alles vereint was man möchte.

Action, jede menge Romantic, Witz und Spannung und vor allem eine unglaublich gute Wendung zum Schluss, so dass man einfach genau jetzt den zweiten Band lesen will.

 

 

 

 

 

Die Charaktere gefallen mir auch wirklich gut. Ariana finde ich wirklich sehr gelungen und auch Cruz fand ich einfach toll (definitiv Bookboyfriend potenzial). Die beiden passen wirklich toll zusammen und harmonieren einfach perfekt. Manchmal hat man gemerkt, dass Ariana nicht ganz so beliebt ist bei ihren Freunden - so war zumindest mein Gefühl - und sie eben ein bisschen alleine ist. Aber der Plot am Ende war einfach noch mal der größte Spannungsbogen und es passt perfekt zu ihr.

 

 

 

Alles in allem, fand ich das Buch trotz nicht ganz so offentlsichtlichem Humor und Witz wieder einmal richtig richtig gut. Ich bin so unglaublich gespannt auf den zweiten Teil und freu mich auch schon auf weitere Bücher. Egal ob sie ein wenig ernster sind oder wieder so verrückt wie "Rotkäppchen und der Hipsterwolf".

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0