Über uns der Sternenhimmel

Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe und das Chaos des Lebens

 

»Vielleicht kannst du mir ja dabei helfen«, flüstere ich dann plötzlich.

Die Dunkel- und Abgeschiedenheit um uns herum macht mich mutig.

Viel, viel wagemutiger, als ich es sonst bin. 

»Helfen?«

»Ja, beim ... du weißt schon. Beim Leben. Beim Fehler machen.«

 

Die 19-Jährige Leah ist alles andere als eine Draufgängerin. Zumindest bis zu dem Tag, an dem plötzlich Henry in ihr Leben stolpert und Verkettungen unglücklicher Ereignisse dazu führen, dass sie ihre sicheren Komfortzonen immer weiter verlassen muss. Und mit ihm an ihrer Seite fühlt es sich plötzlich wahnsinnig gut an, all das zu tun, wovor sie sich so lange gefürchtet hat.

 

Aber auch Henry, der den Eindruck macht, als ob ihm nichts Angst machen könnte, verbirgt ein Geheimnis vor ihr. Ein gut gehütetes, das immer mehr ans Licht dringt, je weiter er sie in sein Leben lässt ...

 

 

 

 

Ich habe dieses Buch von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, und möchte mich an dieser Stelle noch einmal für die Chance bedanken, dieses buch lesen & rezensieren zu dürfen. Danke.

 

 

 

 

 

 

Ich bin ehrlich, ich lese eigentlich gar nicht wirklich viele Bücher aus dem Genre aber dennoch habe ich diesem Buch eine Chance gegeben und wurde auch nicht enttäuscht.

Das Buch ist wirklich eine süße leichte Sommer-Geschichte über den Alltag und die Liebe und was für Probleme kommen, wenn man erwachsen wird.

 

 

 

Ein bisschen dachte ich, ich bin zu "alt" dafür, da ich das eigentlich schon hinter mich hatte aber dennoch war es schön zu lesen und mir hat die Handlung gut gefallen.

Die Protagonistin war ein wenig tollpatschig und lustig, was sie definitiv sympathisch machte. Auch die Ereignisse die sich abgespielt haben haben mir gefallen. Im Grunde ist nicht wirklich viel passiert. Es war mehr ein Buch über alltägliche Situationen und wie die Liebe darein platzt plötzlich. 

Aber wie sich alles abgespielt hat war wirklich total süß und toll. 

 

Auch die Atmosphäre verleite einem ein typisches Sommerfeeling und eine Unbeschwertheit, sich einfach in die Geschichte zu verlieren. Mir hat auch der Schreibstil wirklich gut gefallen, da er sehr leicht und locker geschrieben wurde. Ich glaube es war ein Debüt-Roman und dafür war er wirklich richtig gut gelungen, Auch wenn mich das Thema und Genre sonst generell nicht besonders anspricht.

 

 

 

 

Die Charaktere waren genauso süß wie die Geschichte an sich. Jeder hatte seine eigenen Probleme die er sich stellen musste aber dennoch fanden sie schließlich zusammen und vertrauten sich einander an. Man lernt einfach in diesem Buch was es bedeutet sich zu verlieben und das auf eine sehr süße Art und Weise.

 

 

 

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, natürlich gibt es immer Dinge die man besser machen könnte, vor allem da es ein erster Roman ist, aber das ist alles nicht so schlimm. Und auch wenn das Buch relativ kurz ist, ist es ein süßes Buch für zwischen durch das man ruhig im Garten oder auf einer Wiese in der Sonne lesen kann und einfach mal für ein paar Stunden abschalten kann. Man gibt sich den kleinen Sorgen der Charaktere hin und lernt mit der Protagonistin Schritt für Schritt was es heißt wirklich zu lieben.

 

 

Ich kann das Buch den Leuten empfehlen die ein wirklicher Fan von Young-Adult/Contemporary ist und auch mal leichtere Geschichten mit nicht allzu bewegendem Hintergrund oder Dramatischer Handlung sind.

 

 

 

eure Jacqy 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0