Wie die Erde um die Sonne

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

 

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

 

 

 

Vorweg möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag zur verfügung gestellt bekommen habe. Vielen Dank nochmal an den Lux-Verlag, dass ich die Chance bekommen habe, diese wundervolle Geschichten lesen und rezensieren zu dürfen.

 

 

 

 

 

Als erstes sollte ich wohl anmerken, wie sehr ich diese Autorin liebe und wie viel Respekt ich vor ihr habe. Sie kann so unfassbar gut mit Wörtern umgehen, dass sie es jedes mal schafft in das Herz von jemandem einzudringen. Ich habe soviel markiert wie noch nie in einem Buch.  Ich muss vielleicht noch kurz sagen, dass ich den Band aus der Reihe als erstes gelesen habe und man sie definitiv unabhängig lesen kann, da es in sich abgeschlossene Geschichten sind. Aber falls ihr noch eine Meinung zu einem anderen Buch von ihr wissen wollt, dann verlinke ich euch unten meine Rezension zu "Verliebt in Mr.Daniels".

 

 

 

 

Diese Geschichte war von Anfang an, einfach nur außergewöhnlich. Die gesamte Handlung ist so besonders, dass man beim Lesen nur so mit Gefühlen überschüttet wird. Man erlebt so viel und kann quasi die Situationen und Handlungen und auch Gefühle der Protagonisten so gut nachempfinden und verstehen, dass es schwer ist dort mal Luft zu holen. 

Ich habe bis jetzt ja nur diesen Band gelesen von der Reihe, deswegen kann ich nicht genau sagen ob es der stärkste ist, aber er ist auf alle Fälle unglaublich bewegend.

 

Auch die Liebesgeschichte zwischen den Beiden ist so süß und unschuldig. Auch wenn sie ein klein wenig langsam voran geht. Aber ich glaube das macht das unschuldige in der ganzen Geschichte aus. Es hat so Spaß gemacht den beiden zu zuschauen, wie sie langsam eingestehen, dass sie etwas für einander empfinden und wie die beiden sich näher kommen, dass man einfach so oft seufzen musste. Diese Geschichte ist wirklich herzzerreißend. 

 

 

 

 

Auch die Charaktere an sich sind einfach nur außergewöhnlich. Die Protagonistin war so etwas besonders und neues mit ihrer Liebe zu Pflanzen und der Natur, dass sie wirklich unglaublich süß und Athentisch wirkte. Nicht zu oberflächig sondern mit einer Art, bei der man sie einfach Liebenswert finden muss. Auch Graham war toll. Er war der etwas in sich zurück gezogene und mürrische aber gut aussehende Schriftsteller der viel mit sich zu kämpfen hatte. Und zusammen konnte sie sich gegenseitig reparieren.

Und diesem Prozess zuzuschauen hat mich nicht nur zum Lachen gebracht sondern auch zum Kichern, seufzen und auch zum weinen. 

 

 

 

 

Ich kann euch diese Geschichte und diese Autorin wirklich nur ans Herz legen. Sie weiß einfach wie man mit Worten umgeht und wie man sie wo einsetzt. Ihre Geschichten sind jedes Mal aufs neue ergreifend und wunderbar romantisch, das ich nichts anderes kann als zu schwärmen und sie jedem weiter zu reichen.

 

 

 

 

 

 

Hier kommt ihr noch zu einer anderen Rezension von der Autorin:

Verliebt in Mr. Daniels

 

 

 

eure Jacqy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0