Hot English - verboten wild

Bewaffnet mit einer Flasche Tequila stürzt sich Studentin Remi ins Londoner Nachtleben, um ihren Liebesfrust zu vergessen. Dabei trifft sie ausgerechnet auf Dax. Auch dieser britische Bad Boy hat ihr vor Jahren das Herz gebrochen. Seither macht sie immer einen Bogen um ihn. Denn ein Typ wie er ist einfach zu sexy. Zu gefährlich. Zu viel von allem. Nur will ihr Körper das dummerweise in dieser wilden Partynacht nicht hören. Das Resultat: ein höllischer Kater und ein nackter Dax neben ihr …

 

 

 

 

Zu aller erst möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verjüng gestellt bekommen habe. Deswegen möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich beim HarperCollins-Verlag bedanken. Vielen Dank, dass ich die Chance bekommen habe dieses Buch lesen und rezensieren zu dürfen.

 

 

 

 

Also mir hat ja schon der erste Teil so unglaublich gut gefallen, und ich habe ihn geliebt. Aber der hier war noch einmal eine Spur besser. Ich hab den zweiten Teil an einem Tag durchgelesen und wollte gar nicht mehr aufhören. Er war einfach so perfekt und genau wie den ersten, habe ich mich vorbehaltlos verliebt. 

Ich verlinke euch ganz unten die Rezension zu dem ersten Teil der Reihe (Dirty English), falls jemand Interesse hat :).

 

 

 

 

Ich bin von der Handlung und der ganzen Geschichte einfach nur hin und weg. Normalerweise stehe ich nicht auf Geschichte, bei denen sich die Protagonisten schon einmal begegnet sind - aber hier ist es anders. Sie waren nur 72 Stunden zusammen und das ist definitiv etwas anderes als eine schon mal vorhandene Beziehung.

Sie begegnen sich wieder und es liegt einfach von Anfang an dieses Kribbeln in der Luft. Man kann es fast greifen.

 

 

 

 

Die Hälfte der Zeit spielt es noch in den Semester-Ferien und das finde ich sehr - erfrischend. auch die Vergangenheit/Gegenwart von der Protagonistin ist sehr anregend und bringt sehr viel frischen Wind in diese Geschichte. Es macht es ein Stück weit realer und das gefällt mir. Auch wie Dax und Remi miteinander umgehen und wollen, aber dann doch nicht und man einfach merkt, dass die beiden zusammengehören. 

 

Ich LIEBE einfach diese beiden und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da mich dieses Kribbeln zwischen den beiden selbst total eingenommen hat und ich einfach wissen musste was als nächstes passiert. 

Auch die kleine Hintergrundgeschichte ist emotional und gut miteingearbeiten, ohne das man sich denkt "muss das jetzt sein" es passt einfach irgendwie und ist nicht an den Haaren herbeigezogen. Es fügt sich Stück für Stück zusammen. Genau wie im ersten Teil ist es mit so viel Gefühl geschrieben und durchdacht, dass es eine gute Mischung ergibt und nicht zu gewollt rüber kommt.

 

 

 

 

 

Auch die Sex-Szenen waren wieder einmal so toll geschrieben und nicht zu viel. Es hatte einfach alles seine Richtigkeit. Diese Funken, die die Autorin beim schreiben erschaffen hat sind einfach nur berauschend. Man liebt dieses Buch mit jeder Seite mehr. Auch dass sie aus den zwei Sichten schreibt, bringt einem die Protagonisten noch näher.

 

Dax zum Beispiel, er ist sexy, britisch und kann doch recht dominant sein. Aber seine Gedanken sind teilweise so wunderschön, dass man einfach dahinschmilzt. Er ist einfach ein Bad Boy mit Herz, der alles für die Frau tun würde, die er liebt.

Und Remi ist an manchen Stellen noch etwas unsicher, da sie meistens mit dem Kopf denkt aber dennoch gibt sie sich dem Herzen hin und das macht es am Ende wirklich perfekt. Die beiden harmonieren einfach so gut zusammen, dass man sich auch einen Dax wünscht, der einem mit britischen Akzent und Charme sagt was man zu tun hat.

 

 

 

 

Alles in allem, liebe ich diese Buch einfach nur, genau wie den ersten Teil. Und ehrlich? Ich weiß gerade nicht welchen der blau-Zwillinge ich lieber haben möchte. Aber ich kann euch sagen, schreibt diese Bücher auf eure Wunschliste. Kauft sie, lest sie und dann liebt sie. Und lass euch nicht vom Cover abschrecken, die Geschichten sind einfach perfekt.

Absolute Leseempfehlung.

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

 

 

Rezension zu Teil 1

*Dirty English - verboten heiß

Kommentar schreiben

Kommentare: 0