Das reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys.

Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe.«

 

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

 

 

 

 

Dieses Buch war einfach nur der Wahnsinn... ich glaub ich kann gar nicht so viel dazu erzählen, vor allem weil es eben der dritte Buch in einer Reihe ist aber auch weil ich nur schwären kann und wahrscheinlich gefühlt 1000x sage wie toll es ist und nur daraus wird dann diese Rezension bestehen.

 

Für alle die sich für die anderen Teile auch interessieren, was ich da zu sagen habe -> ich verlinke ganz unten die Rezensionen von den ersten beiden Bänden.

 

 

 

 

Die Handlung geht natürlich dort weiter wo sie aufgehört hat und Feyre ist nun am Frühlingshof und tut so als wäre alles in Ordnung. Und oh mein Gott es wurde einfach so gut erzählt und auch was dort dann alles passiert und die ganzen Ereignisse, die sich plötzlich anfangen zu überschlagen rauben einem den Atem. Man weiß nicht genau wie man darauf reagieren soll und dennoch kann man nicht aufhören zu lesen.

 

Die Autori packt einen von der ersten Seite an und man wird sofort wieder in die Welt geschubst und vergisst jedes Zeitgefühl beim Lesen. Wie schon in den anderen Bänden ist die Welt dort einfach nur unfassbar echt und atemberaubend beschrieben. Man muss sich regelrecht an das Buch klammern und versuchen immer wieder zwischen den ganzen Kapiteln Luft zu holen. 

Es ist schier unmöglich vorauszusagen was passieren wird. Allein wir detailliert die Kampfszenen und Ratssitzungen ausgearbeitet waren, war weit mehr als man verlangen kann. Es war mit jedem Wort und jeder Zeile einfach perfekt.

 

 

 

 

Und auch die ganzen Nebencharaktere sind einfach so ein großer und bedeutender Teil von dem ganzen, dass man sich selbst für sie ein tolles Happy End wünscht. Insbesondere für Nest und Cassina - wenn ihr wisst was ich meine. 

Und sind wir mal ehrlich, spätestens jetzt wünscht sich jeder einen eigenen Rhysand oder nicht?

Alle Charaktere besonders Feyre haben sich so unglaublich stark und schnell entwickelt, was mir wirklich gut gefallen hat. Man hat viele Gedanken mit bekommen und ich glaube in vielen Situationen hätte ich auch so gehandelt wie sie. 

 

 

 

 

Alles in allem kann ich euch dieses Buch und allgemein die ganze Reihe einfach nur empfehlen, mit jedem Teil wir die Geschichte besser und intensiver. Es steigert sich bis zum großen Finale - zumindest hoffe ich das es keinen Band mehr geben wird außer die Spinn Offs, da das Ende für mich einfach perfekt war und ich sogar etwas geweint habe.

Dieses Buch berührt einen auf jede erdenkliche Weise und selbst die erotischen Szenen sind nicht vulgär oder so, sie sind mit soviel Leidenschaft und Hingabe geschrieben, dass es einfach nur genauso graziös rüberkommt, wie Feyre als High Lady.

Diese Reihe ist einfach eine absolute Leseempfehlung !!!

 

 

bis dahin bis zum nächsten Eintrag...

 

 

Rezensionen

Das Reich der sieben Höfe Teil 1

Das Reich der sieben Höfe Teil 2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0