Teenie Voodoo Queen

»Mein Name ist Dawn Decent und

ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums.« 

 

Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn, mit den Loas – götterähnlichen Voodoo-Geistwesen – zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben. 

 

 

 

 

 

 

Wieder einmal ein Buch, dass man einfach lieben muss.

ich werde wahrscheinlich also gleich nur schwärmen... tut mir leid. Nicht.

 

Ich weiß nicht, aber der Schreibstil von der Autorin muss man einfach lieben, sie schreibt mit soviel Humor und Leidenschaft. Auch die Handlung und die Idee dahinter ist mal wieder unglaublich gut geworden und auch toll umgesetzt. Nur das Ende hat mich leicht schockiert, und ich brauchte eine Weile um das zu verarbeiten aber dennoch fand ich das Buch einfach nur toll und absolut empfehlenswert. 

 

 

 

Die Handlung ist neu und witzig und ziemlich erfrischend. Wirklich, wenn ihr eine Hexengeschichte sucht, die ihr noch nie gelesen habt dann solltet ihr das lesen. Es hat einfach so viel Spaß gemacht. Ich meine abgesehen von einer ziemlich seltsamen und lustigen Dreiecksbeziehung werden wir auch noch mit Zombies beglückt. Das ist definitiv mal etwas anderes. Was will man mehr? 

 

 

 

Es gibt witzige Dialoge und unglaublich amüsante Situationen, wie in jedem Buch von ihr. Sie schafft es einen innerhalb von wenigen Seiten zum Lachen zu bringen und lässt einen komplett in die Welt abtauchen. 

Es sind tolle und Individuelle Charaktere, die auf keinem Klischee aufgebaut sind und die man einfach ins Herz schließen muss. Das einzige was mir wie gesagt zu schaffen macht, ist das Ende - da ich nicht Spoilern will, darf ich leider nichts dazu sagen.. aber es ist ein etwas anderes Ende und das hat man definitiv nicht erwartet, wenn man diese Geschichte liest.

Aber ich verzeihe der Autorin. 

 

 

Das Buch ist wirklich außergewöhnlich, eine tollpatschige Voodoo-Hexe die nicht richtig zaubern kann, ein Ex-Alligator/Hexenjäger der nur Schokolade im Kopf hat und noch so ein Typ der plötzlich beschließt sie zu beschützen. und nebenbei müssen sie noch Zombies töten.. ich meine wer will das nicht mal erleben? Diese Geschichte hat mich total eingenommen weswegen ich wegen dem Ende dann auch völlig überfordert war.

 

So ein süßes und witziges Buch.

Die Charaktere waren abwechslungsreich und erfrischend neu. Mir hat die Protagonistin wirklich gut gefallen, sie wurde zwar von jedem irgendwie fertig gemacht aber dennoch hatte sie keine eingeschüchterte Art oder irgendetwas in ähnliches und im Laufe des Buches hat sie sich auf jeden Fall sehr entwickelt... sie wurde immer selbstsicherer und stärker. Zwar ist das Hexen jetzt nicht so unbedingt ihr Ding aber das macht sie noch sympathischer. Es ist sehr erfrischend, wenn es mal keine perfekten Protagonisten gibt.

 

 

 

 

Alles in allem habt ihr ja gesehen, wie sehr ich von dem Buch schwärme und ich freu mich schon sehr darauf mehr Bücher von der Autorin lesen zu dürfen. Sie zählt mittlerweile auf jeden Fall zu einer meiner Lieblingsautoren und ich kann euch die Autorin wirklich nur ans Herz legen. Und dieses Buch erst recht. Es ist fantastisch und so viele Worte um das zu erklären braucht es gar nicht.

Absolute Leseempfehlung...

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0