Game of Passion

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

 

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen … 

 

 

 

Vorweg möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar vom blanvalet-Verlag (Bloggerportal) zur Verfügung gestellt bekommen habe, hier an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal dafür bedanken. Danke. 

Dies ist im übrigen der zweite Teil von Game of Hearts, die Rezension dazu habe ich unten verlinkt. Viel Spaß :)

 

 

Die Geschichte geht auf jeden Fall spannend aber auch romantisch weiter. Man wird quasi direkt wieder reingeworfen und bekommt sofort wieder mit, was Emma fühlt und denkt. Man merkt, dass sie eigentlich woanders sein möchte und ist gespannt auf die ganze Situation die sich noch entwickeln werden. 

 

 

Die Handlung geht also relativ schnell los und man kommt schnell zur Sache, vor allem wenn man bedenkt, dass das Buch nur um die 280 Seiten hat ist das eigentlich richtig gut und genau das richtige Tempo. Man hat keine Schwachstellen, die sich ziehen und die Autorin hat das Buch auch nicht unnötig in die Länge gezogen. Ich persönlich finde, dass es genau die richtige Länge hat, auch wenn es einem komisch vorkommt, wenn man sieht wie dünn die Bücher doch sind.

 

 

 

Die Entwicklung von den Charaktere sind wirklich glaubhaft und gehen definitiv nicht zu schnell oder zu holprig voran. Es ist einfach perfekt der Situation angepasst, so dass es auch keines Falls Plump oder so wirkt. 

 

Man hat auch wirklich das Gefühl, dass die beiden Protagonistin sich immer näher kommen, auch wenn es ab und zu dann doch etwas zu schnell und unrealistisch dargestellt wird. Es ist  manchmal etwas sprunghaft...aber ansonsten gefällt mir die Beziehung zwischen den beiden die sich trotz Komplikationen ergibt und entwickelt wirklich richtig richtig gut und ich find die beiden auch wirklich süß zusammen und bin. mega gespannt was noch passieren wird, m da das Ende einfach nur auf einen Guten Abschluss mit viel Spannung und Romantik hofft.

 

 

 

Alles in allem muss Ich persönlich aber dennoch sagen, dass es nicht gerade die stärkste Reihe von Geneva Lee ist. Sie hat zwar etwas von Thriller- Romantik aber dennoch finde ich sie nicht so stark wie die Royal-Saga von ihr. Ja mir fehlt noch der dritte Teil dieser Reihe hier, ich werde ihn auch noch lesen, aber dennoch find ich sie im Gegensatz zu ihrer anderen Reihe schwach. Aber wer weiß was die Reihe hier noch so bringt. 

 

Es macht auf jeden Fall Spaß sie zu lesen und ist perfekt für zwischendurch. Außerdem wird man nicht ganz so häufig rot wie bei ihrer anderen Reihe. Pluspunkt - denn dadurch kann man sie in der Öffentlichkeit ohne Probleme lesen... kleiner Spaß :D

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

 

 

Rezension von Teil 1 -> Game of Hearts

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0