Crossfire - Versuchung

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. 

 

 

 

 

Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen würde. Ich dachte es wäre eine oberflächige Geschichte und hätte nicht viel Handlung und naja ich wurde definitiv bekehrt.

Allein der Schreibstil war unglaublich gut gelungen, er war so flüssig und packend, dass man einfach nicht aufhören konnte , aber auch die Thematik die hinter dem Buch steckte war super überlegt und umgesetzt.

 

 

 

 

Die Handlung ist im Grunde etwas klischeehaft aber das stört überhaupt nicht. Denn später geht es dann eben noch in die Tiefe und das ist das Ausschlaggebende an dem Buch. Auch wenn ich das Szenario "Boss-Angestellte" wirklich mag, war es nicht das, was mich dazu gebracht hat mich in das Buch zu verlieben und mir das Herz brechen zu lassen zwischen durch.

 

Mit den beiden ging es wirklich rauf und wieder runter. Es war wirklich eine reine Achterbahn mit ihnen und jedes mal leidet man mit. Es ist absolut nicht nervig, so wie bei anderen Büchern oder so. man versteht wirklich teilweise warm derjenige so handelt und deswegen ist es glaube ich emotionaler für den Leser, da es wirklich in die Tiefe geht mit den Emotionen und nicht nur ein oberflächiges on-off ding.

 

 

 

 

Die Beziehung zwischen den Beiden baut sich wirklich Stück für Stück auf und was erst etwas "animalisches" ist, wird dann doch irgendwie zu einer richtigen Bindung zwischen den Beiden.

Ich finde Eva ist zwar eine typische Protagonisten (sie ist stark, nicht auf den Mund gefallen und weiß was sie will) aber ich glaube was mir gut gefallen hat ist, dass sie nicht dieses typische arme Mädchen ist das gerettet werden muss, da sie einfach gut darin ist sich um sich selbst zu kümmern. Ich fand sie genau deswegen sympathisch und hab sie gleich in meine Herz geschlossen, genau wie Gideon.

Er ist zwar selbstbewusst und weiß genau wie er auf andere wirkt aber dennoch gibt es etwas in seiner Vergangenheit, das ihn aus der Bahn wirft und er braucht Eva die ihm halt gibt. Das macht die beiden zu einem unglaublich süßen aber auch starkem Paar.

 

 

 

 

 

Alles in allem fand ich den ersten Teil der Reihe einfach wirklich toll und ich muss bald wissen wie es weiter geht zwischen Gideon&Eva. Sie sind einfach ein tolles Buchpaar, dass meiner Meinung nach in keinem New Adult Regal fehlen sollte. Man hat wirklich alles was für einen guten Liebesroman nötig ist und noch mehr. Man verschlingt wirklich jede Seite und kann es nicht aus der Handlegen.

Absolute Leseempfehlung von mir an euch. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen, denn dieser Roman wird euch mitreißen.

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0