Game of Hearts

Wem kannst du trauen

in einer Stadt voller Lügen?

 

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?

 

 

 

Vorweg möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe. Dafür nochmal ein Dankeschön an den blanvalet-Verlag (Bloggerpotral), dass ich die Chance bekommen habe dieses Buch lesen und rezensieren zu dürfen.

 

 

 

 

 

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Denn es hat schon wenig Seiten für einen neuen Roman von Geneva Lee, aber dennoch konnte es mich definitiv überzeugen. Es hat Humor und ist neu. und hebt sich von den anderen New Adult Büchern definitiv ab.

 

 

 

Die Handlung war definitiv mal etwas anderes. Nicht das, was man von ihr kennt aber definitiv erfrischend und auch neu. Man wird sofort in die Geschichte hinein geworfen und man kommt auch schnell zu der Bekanntschaft von den beiden. Mir persönlich hat das gut gefallen. Es wird nicht um den heißen Brei rum geredet und dennoch gibt es ein Mysterium und dieses Unbekannte. Abgesehen natürlich von dem Mord. Es gibt dennoch dieses Kribbeln und man weiß, dass dieses Buch einfach anders ist und auch gut wird. Und natürlich muss das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger enden.

 

Dennoch muss ich sagen, dass sich die Beziehung zwischen den beiden einen Tick zu schnell entwickelt. Auch wenn ich manche Stellen süß finde, hätte man ruhig noch 100 Seiten dazu tun können und es langsamer angehen lassen. Dennoch finde ich sind sie ein gutes Paar zusammen. 

 

 

 

 

Auch die Protagonisten sie toll geworden. Es ist zwar wieder dieses typische "Reicher Junge & armes Mädchen" aber das stört absolut nicht. Es gibt einen hauch von Klischee und ich glaube das gibt den Protagonisten das gewisse etwas und gleichzeitig das Vertraute. Dennoch ergänzen sie sich und ich glaube Jamie muss man einfach ins Herz schließen genauso wie Emma.

 

 

 

Auch der Schreibstil war wie immer toll. ich mag die Autorin ja sowieso sehr gerne, denn sie hat etwas leichte und witziges in ihrem Schreibstil. Sie weiß was sie tut und tun muss um Leute anzusprechen und einen in die Geschichte zu tauchen. Man liest das buch wirklich schnell und man verliebt sich auch in die Geschichte. 

 

 

 

Es ist jetzt kein super super mega Buch bei dem man ausflippt. Aber dennoch ist es ein tolles Buch für zwischen durch, dass das gewisse Etwas hat. Also jeder der etwas leichtes sucht oder sogar mal mit einem Buch von ihr anfangen will, dann sollte man das lesen. Es ist defensiv jugendlicher als die anderen aber dennoch genauso gut, wenn nicht sogar ein Tick besser... aber das ist mal so hingestellt...

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0