Game on - Mein Herz will dich

In der Liebe und

im Football

ist alles erlaubt...

 

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschlfss. Dass sie sich in den Star-Quaterback Drew Baylor verliebt, passt ihr dabei ganz und gar nicht in den Kram. Drew ist sexy, charmant und selbstbewusst und sonnst sich gern im Licht der Öffentlichkeit. Auch nach einer heißen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eins gelernt hat, dann, dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davon tragen will.

 

 

 

 

 

Ich bin ehrlich, am Anfang dachte ich es sei ein komplettes "Sex-Buch" aber meine Meinung hat sich ziemlich schnell geändert. Es war wirklich ein tolles und erfrischendes Buch. Einfach aus dem Grund, weil es mal anders herum war und nicht die Reihenfolge hatte, die New Adult Bücher normalerweise haben.

 

 

 

Die Handlung ist deswegen ziemlich amüsant, da am Anfang einfach schon der Sex kommt und das so erfrischend ist. Was mich ebenfalls begeistert hat ist, das die Protagonistin die wenige ist, die keine Beziehung will und deswegen Regeln aufstellt. Man kann sich zwar denken was passiert aber es ist einfach so unglaublich süß, wie die beiden sich irgendwie unbewusst kennen lernen und verlieben. 

 

Das was mir am meisten gefallen hat ist, dass es trotzdem ein Prickeln gibt und die gewisse Spannung sich aufbaut im Buch. Denn die wichtigste Regel ist, außer dass sie sich nicht verlieben dürfen, dass sie sich nicht auf DEN MUND KÜSSEN. Es ist so toll und absolut süß wie er es immer wieder versucht und somit der Kuss und nicht das "wann gehen sie endlich mit einander ins Bett" im Mittelpunkt steht.

 

 

 

Die Charaktere haben mir ebenfalls richtig gut gefallen.

Anna ist so eine tolle Persönlichkeit, die nicht umbedingt genau weiß was sie in ihrem Leben machen möchte aber dennoch versucht es herauszufinden. Sie trägt ihren eigenen Palast mit sich herum und versucht ihn ohne Hilfe abzulegen. Ich fand sie wirklich sofort sympathisch. Ihr Humor und Gedanken haben mir wirklich gut gefallen.

Drew ist mir genauso sympathisch. Er hingegen weiß was er im Leben will und tut alles daran das zu erreichen. Er ist einfach eine Kämpfernatur und das nicht nur auf dem Spielfeld. Er versucht hinter Annas Fassade zu schauen, und das fand ich wirklich toll.

Sie sind einfach das komplette Gegenteil von einander, aber das macht es umso interessanter ;)

 

 

 

Auch die Nebencharaktere sind wirklich toll getroffen. Allgemein finde ich, dass das Buch realistisch aufgebaut ist teilweise. Man kann einfach super eintauchen und Stellenweise denkt man sich, dass sowas ja auch im echten Leben so sein könnte. Klar ist es ein wenig übertrieben aber manche Sachen sind durchaus möglich.

 

Die Autorin, hat es mit ihrem Schreibstil einfach geschafft, dass man komplett in die Situationen hineinversetzten konnte ohne das es dämlich klang. Der Schreibstil war locker und flüssig und man kam wirklich ziemlich schnell voran. Man flog nur so über die Seiten.

 

 

 

 

 

Alles in allem, kann ich das Buch wirklich nur empfehlen. Es hat alles was ein New Adult Buch braucht. Man kann sich in der Geschichte einfach komplett verlieren und wer auf solche leichten College Geschichten mit etwas Tiefgrund steht, der sollte dieses Buch nicht verpassen.

Absolute Leseempfehlung...

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0