Royal - Destiny

Wie weit darf man

gehen für die Liebe

seines Lebens?

 

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater an Licht. Der Druck auf Alexander wächst - und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Bessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?

 

 

 

 

Zunächst einmal, habe ich dieses Buch vom Blanvalet- Verlag (Bloggerportal) als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank noch einmal dafür, dass ich die Chance hatte, dieses Buch zu lesen und rezensieren zu können.

 

 

 

Ich hatte mich wirklich auf dieses Buch gefreut, da mir die ersten 6 Bände richtig gut gefallen haben, aber dann wurde ich enttäuscht. Ich hätte mehr erwartet. Der sechste Band endete so perfekt und toll, dass man sich schon fragte, was einen denn nun in dem 7 Band erwartete. Aber dass es so unnötig sein würde, damit hätte ich nicht gerechnet.

 

 

Ihr kennt doch alle diese Epiloge mit den Überschriften "ein Jahr später", die dann so ca. 3 Seiten gehen oder nicht?

Gut.

Und jetzt stellt euch das 280 Seiten lang vor, dann habt ihr das Buch.

Es waren Alltagssituationen, die einfach nicht erzählt werden brauchten. man konnte sich alles denken, denn es wurde bereits in den vorherigen Bänden erklärt und geplant. Auch dass nicht immer alles rosig sein wird war klar. Es waren einfach Dinge, die man sich schlicht weg denken konnte ohne, dass man jetzt noch ein extra Buch hätte schreiben brauchen.

 

Klar tut es mir für das Buch leid, denn es gab natürlich Durch aus Szenen die wirklich süß, rührend und toll waren aber diese Stellen konnten es nicht mehr rausreißen. 

Es hatte sich so angefühlt, als müsste die Autorin (ich mag sie eigentlich wirklich sehr gerne) weiter schreiben, weil man nicht wollte, dass die Reihe endet. Sie hätte einfach nein Sagen müssen meiner Meinung nach. Es hätte wirklich niemanden einen Abbruch getan.

 

 

 

 

Ich will das Buch nicht vollkommen schlecht machen, denn wie gesagt es hatte auch schöne Momente und auch der Schreibstil war wieder toll. Auch die Beziehungen und Gefühle waren super toll rübergebracht worden und Geneva Lee ist sich und der Royal-Saga wirklich absolut treu geblieben. Man hatte immer noch einen gewissen Bezug zu den Charaktere und der Umgebung. Dennoch wäre der Band einfach nicht nötig gewesen um die Reihe vollkommen zu beenden. Denn der sechste Band hatte ein tolles Ende und dort war auch alles geklärt worden, was geklärt werden musste um mit der Reihe abschließen zu können.

 

 

 

Alles in allem, kann ich sagen dass man das Buch lesen KANN. Durchaus. Aber man MUSS es nicht. Für mich war der sechste Band der letzte und das wird er auch bleiben, da das Ende einfach unbeschreiblich perfekt war für diese Reihe.  Und mir wird dieses Ende auch immer in Erinnerung bleiben und auch wenn ich die Reihe rereade wird dieser Teil nicht dazu gehören. Aber wenn manche nicht abschließen konnten mit der Reihe oder noch mehr von allen haben will, dann kann man dieses Buch durch aus zur Hand nehmen.

 

 

 

Bis dahin, bis zum nächsten Eintrag......

 

 

 

Hier geht es zum ersten Band der Reihe -> Royal - Passion

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0