Dreh dich nicht um

Trau nicht

einmal

dir Selbst!

 

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage. Als sie wieder auftaucht, ist nichts mehr , wie es einmal war: 

Sie hat ihr Gedächtnis verloren. Und ihre beste Freundin Cassie wird vermisst. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Und trägt etwas Samantha die Schuld daran?

 

Samantha bleibt nur sehr wenig Zeit, ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist...

 

"Die Bestsellerautorin Jennifer Armentrout liefert atemberaubende Spannung!"

 

 

 

 

 

Zunächst möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Heyne-Verlag (Bloggerportal) zugeschickt bekommen habe. Hier nochmal vielen Dank dafür.

 

Ich sollte wohl zu aller erst anmerken, dass ich davor noch nie Thriller gelesen habe und ich deswegen leicht vorsichtig an die Sache heran gegangen bin. 

 

Der Schreibstil war wirklich gelungen und auch flüssig geschrieben, so dass man super schnell durchkam und nur so über die Seiten flog. Dadurch, dass es in der Ich-Perspektive geschrieben wurde, hatte man sofort Bezug zu Samantha und das fand ich Klasse, gerade bei so einem Genre, ist es irgendwie besser genau zu wissen, was fühlt und denkt die Person. Man kann sich einfach viel besser in die Situation hinein versetzten.

 

 

 

Die Handlung hat mir unglaublich gut gefallen. Es war ein wenig wie "pretty little liars" von der Idee her. Also dieses -> verschwinden, auftauchen und keine Ahnung mehr haben und dann diese Hinweise und Zettel und all sowas. Und dennoch kann ich euch ganz beruhigt versichern, dass es kein Abklatsch davon ist. Es ist eine komplett andere Geschichte, auch wenn die Ideen leicht ähnlich aussehen, sind die Geschichten doch komplett verschieden.

 

Es macht so unglaublich viel Spaß dieses Buch zu lesen und die ganze Zeit findet man neue Theorien, warum es vielleicht der oder der sein könnte. Man versucht selbst herauszufinden wer es getan haben könnte und dadurch taucht man komplett in die Geschichte ein. 

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn ich habe immer mehr auf die Erinnerungen hingefiebert, da ich nun wissen wollte was das damit zu tun hat und wer was getan hat und wie ihre Vergangenheit aussah. 

 

Das Ende war so überraschend. Man hat zwar die ganze Zeit spekuliert und sich Theorien überlegt, aber damit hat man nicht gerechnet. Das Ende war trotz allem sehr überraschend. Ich musste es sogar noch ein wenig sacken lassen... 

 

 

Auch die Charaktere waren super getroffen. Ich war sofort warm mit Samantha und auch mit den anderen "guten" Charaktere auch wenn man natürlich am Anfang jeden verdächtigt hat. Aber dann irgendwann wird der Kreis der Verdächtigen immer kleiner und man erkennt quasi das Böse und das Gute. Dennoch war jeder Charakter super lebendig und toll beschrieben. Man hatte einfach immer einen Film vor dem inneren Auge vor sich.

 

 

 

 

 

Alles in allem, kann ich das Buch wirklich nur empfehlen. Gerade an diejenige, die nicht unbedingt Thriller lesen wollen oder eben lesen. Ich meine seht euch mich an, ich mag sowas eigentlich gar nicht und war begeistert.

Also denke ich, dass es gut ist für Einsteiger aber auch für Thriller-Fans. 

Eine absolute Leseempfehlung von mir....

 

 

bis zum nächsten Eintrag....