Dirty, sexy Love

Bad Boys, Liebe

&

Rock'n'Roll

 

Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, Eric Collins gegenüberzutreten - dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet -, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d'Alene. Das muss Joe - Erics Bruder - mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex' Profil gelandet - und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat?

 

"Romantisch, humorvoll und einfach großartig!" - Publishers Weekly

 

 

 

 

 

Dirty, sexy Love ist der zweite Teil der Dive-Bar-Reihe, kann aber trotz dem komplett unabhängig vom ersten Teil gelesen werden. Ich persönlich habe Beispielsweise bis jetzt auch erst diesen Teil hier gelesen. 

 

 

 

Ich muss sagen, mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich habe einige Dinge die mir sehr gefallen haben. Allein der Einstig in die Geschichte ist wirklich toll. Es geht nämlich gleich damit los, dass Alex in die Bar geht und ihren Online-Traummann überrascht. Und naja so hat man sofort einen tollen Anfang und nicht ewig langes aufbauschen, bis endlich etwas passiert. Man findet auch sofort Bezug zu den Charaktere und kann sich super mit Alex anfreunden. 

Was ich ebenfalls wirklich unglaublich positiv fand war, dass es nicht dieses typische Klischee-Buch war. Klar sowas braucht man ab und zu aber irgendwie hatte dieses Buch mehr zu bieten. Es war tiefgründiger, auch wenn es keine ernsten Themen gab, und humorvoll. Natürlich hat Erotik ein Teil von dem Buch gespielt aber absolut nicht niveaulos oder sowas.

Es gab auch keinen dieser komischen Streitereien mitten im Buch (wir kennen sie alle) sondern einfach ein anderes Thema bzw. etwas anderes, das passiert ist und es dann eben zu einem Wendepunkt kam.

 

 

 

Zu dem ist es wirklich unheimlich gut geschrieben. Man fliegt nur so über die Seiten, es ist einfach flüssig und locker geschrieben, dass man keine Probleme hat wenn man mit dem Buch mal abschalten möchte. Es ist unkompliziert und fluffig. Auch die Emails, die sie sich während ihrer Online-Beziehung geschrieben haben tauchen immer wieder am Anfang des Kapitels auf, was es zu etwas Besonderem macht. Man hat wirklich sehr viel Spaß am lesen.

 

 

 

Joe und Alex sind wirklich zwei Charaktere die man einfach lieb haben muss.

Joe kann man sich wirklich als Thor vorstellen, so groß, blond und kräftig wie er ist :D. Er ist aber so unglaublich liebevoll und versucht einfach alles um Alex zu beweisen, dass es ihm leid tut. Man schließt ihn einfach sofort ins Herz und wünscht sich auch einen Joe an seiner Seite.

Alex ist die starke unabhängige Frau aus Seattle. Sie will nicht zugeben, dass sie in Wirklichkeit Angst vor den Menschen hat. Sie hat nicht viele Freunde, nur eine beste Freundin aber dennoch ist sie schlagfertig und weiß sich zu helfen. Sie ist einfach witzig und liebenswert. Mehr brauch ich nicht dazu sagen denke ich. Die beiden sind einfach das perfekte Paar. Auch wenn sie sich eher unterscheiden als was anderes.

 

 

 

 

Ich kann das Buch alles in allem wirklich nur empfehlen, es ist super für zwischendurch und macht definitiv was her. Man möchte es teilweise auch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist perfekt um sich nicht konzentrieren zu müssen und einfach in eine andere Welt einzutauchen. 

Eine perfekte Leseempfehlung, wenn man eine tolle Liebesgeschichte erleben will, ganz ohne dieses typische Klischee.

 

 

bis zum nächsten Eintrag....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0