Die Königin der Schatten

Der Thron wartet

auf seine Königin.

Falls sie lange genug lebt, 

um ihn zu besteigen.

 

Das Königreich Tearling ist ein armes Land - zerüttet von Machtgier, Korruption und Intrigen. Um der Invasion durch seinen mächtigen Nachbarn Mortmesne zu entgehen, schloss Tearling einst einen so verhängnisvollen wie grausamen Pakt - einen Pakt, den niemand infrage stellte, bis die junge Prinzessin Kelsea Glynn an die Macht kommt: Sie ist entschlossen, das Unrecht in ihrem Land zu beenden. Doch wenn sie am Hof überleben will, darf sie sich keinen einzigen Fehler erlauben.

 

"ein unglaubliches Abenteuer, das einen nicht mehr loslässt." -USA Today

 

 

 

 

Zunächst möchte ich einmal kurz anmerken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Heyne-Verlag (Bloggerprtal) zur Verfügung gestellt bekommen habe. Nochmal danke dafür.

 

Das Buch ist mein erster High-Fantasy Roman gewesen und war definitiv interessant. Und es hat mir unglaublich gut gefallen. 

Es war relativ dick, mit seinen fast 600 Seiten und auch nicht leicht zu lesen. Also ich habe schon eine Weile gebraucht, um es zu fertig zu lesen. Einfach, weil die Sprache doch etwas schwerer war als Gedacht bzw. der Schreibstil. Auch weil deshalb, weil die Kapitel ziemlich lang sind und ich eben keine Person bin, die gerne mitten im Kapitel aufhört...Es hat sich ein wenig so angefühlt: Man hat gelesen und dachte sich man hätte schon 20 Seiten gelesen und dabei hat man erst 5 Seiten gelesen.... Ich sag es mal so, mit dem Buch muss man Geduld haben und sich Zeit nehmen. Es ist eine wunderschöne und auch wirklich tolle Geschichte, die mich ein wenig an die Serie Reign erinnert, aber sie braucht eben Zeit.

 

 

 

Das Buch an sich, ist in 3 Abschnitte unterteilt -> erste, zweites und drittes Buch. Im ersten geht es um die Reise. Im zweiten Teil/Buch um ihr neues Leben am Hof und als Königin und alles drum und dran (dieser Teil ist auch ziemlich lang) und im dritten Buch ging es eben um einen Kampf oder halt auch um die Gegenüberstellung von ihr und der Königin von Mortmesne.

Diese Unterteilung hat mir wirklich gut gefallen, so hat man sich das besser einteilen können und auch dem Handlungsstrang besser folgen und nachvollziehen können. 

 

Die Geschichte und die Charaktere waren wirklich gut getroffen, es fing sofort mit der Handlung an ohne große Umschweife und es hat mir wirklich Spaß gemacht in die Welt von Tearling einzutauchen. Es war etwas Neues und komplett anderes, als ich es davor gelesen habe und das war toll. Man tauchte einfach direkt in die Welt und in die Geschehnisse ein, die Kelsea erleben musste und man konnte auch die Entscheidungen, die sie getroffen hat nachvollziehen. Man hat die Entwicklung von ihr mit erlebt, wie sie von einer nichts ahnenden Prinzessin auf dem Land die Königin von Tearling wurde. Sie war mutig, definitiv nicht dumm und tapfer. Sie ist eine Kämpferin und bereit alles zu tun um eine gute Königin zu sein.

Für meinen ersten high-Fantasy Roman fand ich es wirklich gut und werde definitiv die weiteren beiden Teile der Reihe lesen und bin auch schon gespannt drauf. 

Die Geschichte ist für mich etwas Besonderes, magische und doch gefährlich. Sie ist neu und die Welt in die man Entführt wird ist einfach unglaublich... so lebhaft und toll beschrieben, dass man manchmal denkt man reitet neben Kelsea her und ist dabei...so muss eine Geschichte sein, finde ich.

 

 

 

Mit dem Buch muss man ein wenig Geduld haben und sich wirklich Zeit nehmen, es ist kein Buch das man einfach so mal in 2 Tagen gelesen hat. Man muss genau lesen und ja manche Stellen sind ein wenig langatmig aber das Buch lohnt sich definitiv.

Meiner Meinung nach, ist es mal wieder eine tolle Leseempfehlung für jeden, der sich für High-Fantasy interessiert oder schon Fan von dem Genre ist.  Es ist ein tolles Abenteuer und eine wirklich tolle Geschichte, auf die es sich einzulassen lohnt...

 

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0