Rock my Heart

Er ist ein Rockstar

und könnte jede haben -

doch er will nur sie

 

Feiern, tanzen - einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band the Last Ones to Know in den angesagtesten Klub der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzerts flüchtet sie nach draußen und trifft dort auf Adam Everest, den unglaublich heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen - einem Kuss, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...

 

 

 

 

 

 

Vorweg möchte ich sagen, dass ich die Reihe nicht wirklich der Reihenfolge nach gelesen habe. ich habe den dritten Teil "Rock my Soul" als erstes gelesen und nun den ersten Teil "Rock my Heart". Wie ich schon bei meiner Rezension bei "Rock my Soul" gesagt habe, ist es nicht schlimm sie nicht in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da es in jedem Band um ein andere Bandmitglied geht. Falls ihr euch für meine Rezension zu dem dritten Teil interessiert, die findet ihr ganz am Ende dieser Rezension verlinkt.

 

In diesem Teil dreht sich alles um Adam und Rowan. Und Leute dieses Buch war einfach nur mega süß. Ich hatte es an einem Tag durch, weil ich nicht aufhören konnte zu lesen. Welch ein Glück, dass ich gerade nichts zu tun habe :D. 

Das Buch hat mich wie der Dritte Teil umgehauen, wenn nicht sogar noch ein bisschen mehr. 

 

Der Schreibstil hat mir wieder unglaublich gut gefallen. Er war jugendlich und doch erwachsen. Es war einfach ein lockerer erfrischender Schreibstil der dennoch eine gewisse Reife besaß, die man sich manchmal ein Stück mehr wünscht in anderen New Adult Romanen. Man war sofort in der Geschichte gefangen und wollte nicht mehr raus... das Blöde war, durch den flüssigen Schreibstil kam man auch zu schnell zum Ende.

Das Buch wurde aus der Sicht von Rowan geschrieben und erzählt, lediglich der Epilog wurde aus der Sicht von Adam geschildert. Das hat es am Ende noch ein wenig aufgefrischt.

 

 

Genauso wie der Schreibstil, waren auch die Protagonisten sehr erfischend und lebhaft erzählt. Ich hatte ja schon ein kleines Bild von ihr und Adam, wegen dem dritten Teil, aber dennoch waren mir die Figuren nur halb so bekannt....Rowan tat mir so unendlich leid, wegen ihrem betrügerischen Freund und gerade solche Situationen haben Rowan noch greifbarer und lebendiger gemacht. Sie war mir einfach unglaublich sympatisch. Adam ist so der typische Bad Boy... macht was er es will und wann er es will. Aber dennoch kann er unglaublich süß sein, und die beiden zusammen sind einfach das perfekte Paar.

Was die beste Freundin Dee betrifft, da bin ich sehr gespannt sie näher kennen zulernen im zweiten Teil. Deswegen sag ich mal über sie nichts, außer dass sie sehr temperamentvoll und aufgeweckt ist 

 

 

 

Di Geschichte ist eine wirklich süße Idee und auch super umgesetzt. Die Geschichte fing schon ab der ersten Seite spannend an, und man hat nicht erst 100 Seiten gebraucht um dem anderen zu begegnen. Man konnte jede Handlung auf irgendeine Art und Weise nachvollziehen und man stand hinter den Protagonisten. Ich habe gelacht und manchmal auch auf gequietscht weil ich es einfach so toll fand. 

Ich könnte glaube ich noch Stundenlang schwärmen, aber ich glaube ich halte mich kurz.

 

Meiner Meinung nach, ist das Buch eine super umgesetzte Idee mit tollen Charakteren aus dem New Adult Genre. Das Buch ist nicht zu übertrieben und hat auch keine langweiligen Stellen. Man ist ab der ersten Seite darin gefangen. Es ist eine absolute Leseempfehlung für jeden. der Rockstar-Geschichten liebt und was luftig leichtes mit Pepp, Witz und Charme sucht. Absolut zu empfehlen und ich bin auch schon sehr auf die anderen Bandmitglieder gespannt.

Absolute Kaufempfehlung, allein schon wegen den Covern... ;)

 

 

 

Bis dahin, bis zum nächsten Eintrag...

 

 

Oh und für alle die wissen wollen, ob sie sich den dritten Band der Reihe besorgen sollen hier ist die vollständige Rezension dazu -> Rock my Soul

Kommentar schreiben

Kommentare: 0