Nemesis - geliebter Feind


Sie hatte nie erwartet, sich in ihren Feind zu verlieben...

 

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle Fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen König Tarik. Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

 

 

 

 

 

Vorweg möchte ich anmerken, dass ich dieses Buch vom Bloggerportal (Random House)/ cbt-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Das Buch hat 428 Seiten und eine wunderschöne Kapitelgestaltung am Anfang von jedem Kapitel und eine kleine "Sache" am Ende eines Kapitels, zumindest fast bei jedem Kapitelende.

Die Kapitel sind jedoch unterschiedlich lang und werden immer abwechselnd aus der Sicht von Tarik und Sepora geschrieben, was ich persönlich sehr interessant finde. Die Sicht aus Tarik ist aus der Erzähl-Perspektive geschrieben, während Seporas-Sicht aus der Ich-Perspektive geschrieben ist. 

 

Die Geschichte spielt in einer eher orientalischen Gegend, wenn ich dass jetzt so richtig deuten kann und erzählen kann. Aber ich bin ehrlich, eigentlich mag ich keine Orientalischen Geschichten, denn ich bin auch nicht so der Aladin-Fan aber dieses Buch fand ich wirklich wirklich toll. Die Umgebung wurde sehr liebevoll und detailliert beschrieben, so dass ich mir jede Ecke lebhaft vorstellen konnte und war sofort in diese Wüste, in den Palast und auf dem Basar hineinversetzt und in der Welt gefangen. Auch die riesen Katzen und die Serpen (Schlangendrachen kann man sagen) waren so wundervoll und toll beschrieben, dass man wirklich das gewisse Etwas beim lesen gespürt hat. Für mich, meiner Meinung nach, war das Buch einfach wunderbar und schön geschrieben, man kam super durch und konnte es flüssig lesen. Man hatte einfach das ultimative orientalische Fantasy-Erlebnis, was einem der Klappentext verspricht. Dafür definitiv ein Lob an die Autorin. Das schafft nicht jeder.

 

Die Figuren und insbesondere Sepora war mir wirklich sehr sympatisch. Man hat gemerkt, das sie sich zu Tarik hingezogen gefühlt hat aber auch ihre Zweifel gespürt, warum sie sich besser nicht auf ihn ein lassen sollte. Manchmal war sie mir dennoch einen Tick zu erwachsen, genauso wie Tarik denn immerhin war sie gerade mal 15 und er vielleicht 18 oder so. Genauso wie Sethos, der sehr viel mit Frauen zu tun hat aber gerade mal 15 Jahre alt ist. An manchen Stellen, war es einfach zu erwachsen. Auch wenn Tarik ein König ist... heißt das nicht, dass er immer erwachsen ist von jetzt auf gleich... aber das ist glaube ich meckern auf höchstem Niveau :D.

Dennoch fand ich die Szenen zwischen Sepora und Tarik unglaublich toll und auch die kleinen Zankereien und das trotzige von Sepora, es war definitiv romantisch und hat mich das ein oder andere mal zum schmunzeln gebracht. 

Die beiden nähern sich genau im richtigen Tempo an, denn in dem Buch handelt es sich ja nicht nur um Romantik und deren Beziehung, sondern auch um einen Krieg und die 5 Königreiche und deren Probleme. Es war meiner Meinung nach die perfekte Mischung an Fantasy und Romantik. 

 

 

 

Von meiner Seite, ist das Buch, somit der Auftakt einer zweiteiligen Reihe, definitiv eine Leseempfehlung von mir. Es hat Spannung, Fantasy und den richtigen Schuss an Romantik. Für jeden der Fantasy mag sollte sich dieses Buch genauer anschauen und es in die Hand nehmen. Ich bin auf jeden Fall begeistert und freu mich auch schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe....

 

 

bis dahin, bis zum nächsten Eintrag.....

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0