Nacht aus Rauch und Nebel

Ich schrie nicht, während ich ins Bodenlose stürzte. Warum auch? Es gab keinen Grund, Angst zu haben. Zuerst kam die Schwärze, dann das Licht und die Stadt. Nacht für Nacht, wann immer ich einschlief.

 

Ein Freund, der nicht mehr mit ihr spricht, ein Vater, der seine Regierungsgeschäfte als Fürst von Eisenheim mehr schlecht als recht erledigt, und eine gesichtslose Macht, die die Existenz ihrer neuen Heimat bedroht:

Floras Leben verlief schon mal reibungsloser. Doch je tiefer sie in die Geheimnisse dieser Welt der Träumenden eintaucht, desto hartnäckiger setzt sich der Gedanke fest, dass Flora selbst verantwortlich ist für all diesen Schlamassel. Kann es sein, dass sie sich mit ihrem ärgsten Feind verbünden muss, um den Untergang der Stadt zu verhindern?

 

 

 

 

Nun ist es da, der zweite Teil der Eisenheim-Reihe (ich nenne das jetzt einfach mal so) und somit auch gleichzeitig der letzte Teil der zweiteiligen Reihe.

Der zweite Teil hat mir an sich einen Tick besser gefallen, als der Erste. Die Handlung fand ich ein wenig besser durchdacht und die Geschichte dahinter überzeugender.

Und auch die Alltagssituationen (die ich im ersten Teil schon beschrieben habe) waren nicht mehr so langweilig und seltsam. Es hat alles in allem besser zusammen harmoniert und war auf einander abgestimmt. 

 

Wie schon beim 1. Teil ist es eben ein Buch, dass wohl eher für eine etwas Jüngere Zielgruppe ist. Aber dennoch hat sich der zweite Teil doch sehr gesteigert. Man merkt, dass die Autorin doch etwas mehr Erfahrung mit gebracht hatte für den zweiten Teil der Reihe. Es hat mir Spaß gemacht das buch zu lesen, und ich war auch an manchen Stellen sehr fasziniert. Auch wenn es leider ein paar Stellen gab, die sich etwas gezogen haben. Dies war aber meiner Meinung nach nicht weiter schlimm, da man durch das Buch dennoch sehr schnell durchkam und man über die seiten nur so flog.

Man gewann Flora dann doch auch noch lieb und verstand sich auch gut mit den anderen Charakteren....auch wenn mir die beste Freundin und der Ort an dem es spielt immer noch nicht ganz zusagt, aber das ist immer noch Geschmacks- und Ansichtssache. 

Man muss ja nicht immer alles und jeden mögen an einem Buch ;)

 

Manche Stellen fand ich teilweise sehr spannend und ich wollte weiter lesen, und manche Stellen fand ich fragwürdig und verstand ich nicht. Genauso, wie ich manche Handlungen von Flora absolut nicht nachvollziehen konnte und auch von anderen nicht warum sie jetzt so übertrieben reagieren mussten. genauso wie das Ende von dem ich leider etwas enttäuscht wurde, weil es einfach ein klein wenig übertrieben war und doch etwas zu schnell ging. 

 

Aber alles in allem, fand ich die Reihe eine sehr schöne und leichte Abwechslung, die man schon mal gelesen haben sollte und lohnen tun sie sich auf jeden Fall im Regal stehen zu haben, da die Cover ein echter Hingucker sind.

Es ist keine absolute überzeugte Leseempfehlung aber eine 3,5-4 Sterne Leseempfehlung.

 

Bis dahin, bis zum nächsten Eintrag, auch wenn der hier etwas kürzer ist....

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0