Calendar Girl - begehrt


Liebte ich ihn?

ich wusste es nicht.

Wahrscheinlich. Aber ich durfte nicht darüber nachdenken,

solange ich bei einem anderen Mann war.

 

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip-Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein, als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen die sie liebt.

 

 

Ich muss ehrlich sagen, dieser Band der Reihe hat mir weniger gut gefallen. Da hat mir der erste und der zweite Band wesentlich besser gefallen, aber fangen wir erstmal langsam an:

Ich glaube in dem 3. Band jetzt weiß Mia nicht so recht was sie will, dass kommt leider auch daher, dass ihr am Ende vom zweiten band etwas passiert ist was sie leicht verunsichert und verstört hat (ist ja auch voll logisch).

Also der Grundsatz des Buches aus der Reihe gefällt mir gut, auch was im August passiert aber dennoch finde ich das etwas fehlte.

Die Geschichte hat sich etwas gezogen und war sogar an manchen Stellen uninteressant wie eine langweile und einfache Familiengeschichte.

Es war teilweise etwas eintönig. Am ende wurde es zwar dann doch spannend und die Autorin hat nochmal die Kurve bekommen mit dem 3. Band aber dennoch bleibt es nicht unbedingt mein Lieblingsband der Reihe.... es passiert einfach für meinen Geschmack zu wenig.

 

Die Charaktere sind jedoch wie immer sehr getroffen.. sie sind wirklich lebensnah und spiegeln auch das wahre Leben wieder. Man kann auf jeden Fall nicht sagen, dass es überheblich oder gar oberflächig geschrieben ist.

Die Autorin Audrey Carlan hat wie immer einen tollen und flüssigen Schreibstil gehabt und ist sich mit den Vorgängern treu geblieben. Mia wird meiner Meinung nach im Laufe des Buches wieder sicherer und mutiger und findet sich selber. Es ist wirklich, wie oben genannt, die Reise ihres Lebens und auf dem Weg zu sich selbst erkennt sie was sie wirklich braucht und vom Leben erwartet.

Am Anfang war sie noch etwas verschlossen, war nur darauf aus den Job zu machen, aber nun hat sich Stück für Stück ihr Herz geöffnet und man fühlt, erhofft und wünscht sich das Gleiche für Mia so wie sie es tut. Man geht sozusagen den Weg mit ihr gemeinsam. Und das ist einer der Gründe warum mir diese Reihe so gut gefällt. Es ist etwas anderes und neues. Und kein 0815 Erotikroman. 

 

Auch wenn mir der 3.Band nicht ganz so gut gefällt wie die anderen  Bücher der Reihe, empfehele ich, dass man ihn gelesen haben sollte um sich voll und ganz auf den letzten Band einzulassen. Es ist eine schöne Erfahrung und wie wir wissen, gibt es meistens einen Mittelband der einen nicht ganz so gut gefällt. Manchmal muss man eben da durch um am Ende doch ein positives Bild zu haben und froh zu sein, so eine tolle Buchreihe gelesen zu haben und den Weg gemeinsam mit der Protagonistin gegangen zu sein. Außerdem sind die Cover einfach wunderschön anzuschauen vor allem wenn sie im Regal stehen ;) .Also ein klares JA zu diesem Folgeband. 

 

 

Bis zum nächsten Eintrag.... und sogar bald mit dem Ende der Reihe :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0