Faking it -alles nur ein Spiel

Und plötzlich ist es Liebe....

 

Max Miller hat ein großes Problem: Ihre erzkonservativen Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle ein bisschen zu gut, und plötzlich weiß Max nicht mehr, wo das Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen....

 

Ich sag es euch, dieses Buch ist ein erfrischender süßer kleiner Liebesroman, der einen euch an manchen Stellen sogar zum Schmunzeln bringt. Die Charaktere sind frisch und ich muss ehrlich sagen, die Protagonistin Max hat mir sehr gut gefallen, denn sie war mal etwas anderen, als immer nur die brave gut aussehende, schüchterne verletzliche aber schlagfertige Frau, die es ja meistens in den Büchern -gerade solche- gibt.

Sie ist ein klein wenig rebellisch und tut eben das nach was ihr ist. Sie hat außergewöhnlich Jobs und versucht ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und ist auf jeden Fall nicht auf den Mund gefallen. Sie weiß was sie will und tut auch was dafür ohne ihre Eltern um Hilfe zu bitten und das hat mir sehr an ihr gefallen. Naja, zumindest weiß sie was sie will bis sie auf Cade trifft.... Cade ist ein angehender Schauspieler und noch total verletzt, da er unglücklich verliebt war/ist und versucht darüber hinwegzukommen. Naja und in seinem Leben hat er auch schon etwas durchgemacht. Aber ich finde ihn nicht überheblich oder Bad boy mäßig... er ist eher zurück gezogen, will nicht viel von seiner Welt wissen und es wird auch nicht beschrieben, dass er ach so umwerfend aussieht. Und dennoch kann man es sich irgendwie denken, denn auch er hat seine "böse" Seite in sich ;).

 

Die Geschichte der beiden beginnt harmlos, doch je länger sie zusammen etwas zu tun haben, desto schwieriger wird es und naja irgendwann passiert halt das unvermeidliche..... aber dennoch gib es eine sehr große Wendung und man wartet einfach nur sehnsüchtig darauf, dass sich das Blatt wendet und es ein Happy End gibt. Zu der Handlung möchte ich nicht wirklich was sagen, denn naja der Klappentext verrät eigentlich alles was man sagen muss.

 

Das Buch ist leicht geschrieben so dass man nur so über die Seiten fliegt. Ein bisschen hat mich dieser Liebesroman an einen von Colleen Hoover erinnert, genauso Gefühlvoll und Leidenschaftlich und dennoch mit Witz. Es ist ein toller Liebesroman für zwischendurch, zum mitfühlen und weinen und aber auch zum Lachen. Es baut sich immer nach und nach etwas auf, bis am Schluss die Bombe explodiert. Doch damit hat es sich nicht, denn dann geht es noch weiter und man fängt an zu hoffen....

 

Viel mehr möchte ich eigentlich gar nicht sagen zu diesem Buch, denn dann wird es dazu kommen das ich etwas verrate und das will ich auf keinen Fall, weil dieses Buch echt toll ist und die Gefühle zwischen beiden wirklich unbeschreiblich sind. Diese Doppelansicht ist echt gut -Manchmal aus Cade's Sicht und manchmal aus Max' Sicht. Zudem kann man den Band sehr gut alleine Lesen - auch wenn er einer von dreien ist aber die Haben ja immer andere Hauptpersonen. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen auch wenn es schon etwas älter ist, ein wirklich tolles Buch und eine wirklich tolle und wunderschöne und auch erfischende Liebesgeschichte.

 

 

Also dann, bis zum nächsten Eintrag.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0