Royal -Passion

Ein Blick, Ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist -bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambrigde, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy... Dieser mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?

 

Hmm ja was soll ich sagen? Dieses Buch von Geneva Lee ist nicht schlecht...nun sagen wir, etwas speziell? Ich will niemandem zu nahe treten oder sonst etwas, aaaber ich glaube, dass Buch ist definitiv Geschmackssache. Das Buch ist auf jeden Fall definitiv nicht schlecht, um ehrlich zu sein ich mag es sogar. Es hat mir wirklich gut gefallen, es gab nur ein paar Minuspunkte. wirklich nur ein paar.

Aber erstmal zum Guten:

Ich finde Clara und ihre Freundin Belle einfach total süß und toll. Sie sind einfach so toll mit einander umgegangen, das man ihnen die Freundschaft und Verbundenheit wirklich abkaufen konnte. Es wahr allgemein wirklich alles so toll und lebhaft beschrieben und auch die erotischen Stellen waren doch sehr gut beschrieben, auch wenn ich einen kleinen Mängel daran habe. Ich fand die Erotischen Stellen naja zu ehm Hastig? und manchmal etwas unrealistisch, ja klar lebhaft auf alle Fälle aber doch etwas manchmal aus dem Zusammenhang gerissen und auch manchmal sehr unpassend, meiner Meinung nach....

 

Nur mal so als Beispiel, Clara erzählt von ihrem Problem und dann ist er also der Prinz total süß und alles und es ist einfach naja toll und alles und dann auf einmal wird er total naja anzüglich und pervers und sorry aber ich fand nicht das es dort hingepasst hat....Also meiner Meinung nach ist der Prinz manchmal schon echt unpassend und naja vulgär.

 

Und dann haben wir auch schon den Negativen Punkt. Den Prinzen. Versteht mich nicht falsch, ich mag das Buch wirklich, und werde auch die anderen Bände noch lesen und kaufen. Aber dieser Typ finde ich geht manchmal echt gar nicht. Ich mein ein klein wenig vulgär ist ja okey, aber manchmal überschreitet er echt eine Grenze. Ich hab echt manchmal die Krise mit dem Typen bekommen, ich sags euch. Zum einen, hat er glaube ich fast auf jeder Seite mindestens 3x das F-Wort verwendet. und zum anderen ich weiß auch nicht, gegen seine Vorlieben hatte ich jetzt nichts aber er war einfach manchmal wirklich sehr egoistisch und ab und zu hat er mich wirklich sehr aufgeregt.

Er kann schon lieb und nett und alles sein, aber man findet auch sehr gut diese Seite an ihm wieder und meistens hat sie die Überhand, auch wenn sich das am Ende etwas gelegt hatte.

 

Die Geschichte und Personen an sich fand ich wirklich sehr gelungen und ich freu mich auch darauf die anderen Bände zu lesen und auch die Folgebände mit der besten Freundin Belle. Es ist trotz allem eine sehr schöne Geschichte, 

Ich kann sie eigentlich trotz allem wirklich empfehlen und jedem ans Herz legen und man kann auch mal über die Art des Prinzen hinweg sehen. 

 

Bis zum nächsten Eintrag....

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0