Witch Hunter

Ich hab ja vor einiger Zeit mein CR Witch Hunter beendet. Ja ich weiß, ist ein bisschen her, aber ich hatte viel zu tun, gerade wegen den Prüfungen und allem drum . Deswegen meine Lieben kam ich leider nicht dazu die Blogeinträge zu schreiben, aber jetzt habe ich endlich Semesterferien und Zeit für den Blog hier und Büchern und naja einfach für alles :3. Ich habe aber versucht wenigstens auf Intagram aktiv zu sein, gerade was meine Bücher angeht und alles, also falls ihr mir noch nicht folgt, könnt ihr meine Seite ja mal besuchen und so... steht alles in den Kontakten hier... aber weiter im Text, kommen wir nun endlich zum Buch und beenden diesen komischen Teil hier... 

 

Witch Hunter ist wirklich ein sehr gutes Buch, geschrieben von Virgina Boecker, es hat mich so sehr überzeugt und ich bin ehrlich, ich kann es kaum erwarten bis der zweite aber auch letzte Band erscheint. Witch Hunter ist eine Dilogie, und die Cover sind zum dahin schmelzen soooooo toll :3. Auf meinem Instagram-Account könnt ihr ein Bild vom ersten Band, mit und ohne Umschlag, sehen. 

Ich bin ehrlich, ich hab das Buch im Buchladen gesehen, und habe es ohne viel überlegen mitgenommen, da mich 1. das Cover mega überzeugt hat und 2. das was hinten drauf stand einfach schon packend war. und dass hab ich eigentlich selten, dass mich die paar Sätze die hinten drauf stehen schon packen, so dass ich sofort lesen will, denn meistens lese ich in dem Umschlag nochmal genauer um was es geht, da mir das Hinten drauf zu wenig ist aber hier war es einfach genug. Und hier damit ihr auch gepackt seit vielleicht:

 

"Oberhalb meines Nabels ist es in meine Haut eingebrannt, ein schwarzes Mal. XIII. Das Stigma, das mich beschützt und allen ein zum Beweis dient, was ich bin. Eine Hexenjägerin. Sie weichen vor mir zurück, als ob sie mich fürchten müssten. Sie müssen mich fürchten."

 

Hallo? Ich mein, wenn das mal nicht cool ist für einen Klappentext? Ich glaube die Einzigsten Bücher die mich nur mit dem Text hinten überzeugt hatten, waren die Skulduggery Pleasant Bücher. Bis jetzt.

So nun aber endlich mal zum Inhalt...

 

Eigentlich kann man es in einem Satz schon erklären, wie es auch hinten drauf steht: "Sie ist die gefährlichste Hexenjägerin des Landes - und nun wird sie selbst der Hexerei angeklagt..."

Elizabeth Grey, ist 16 Jahre alt und wurde schon im frühen Alter zur Hexenjägerin ausgebildet und lebt im Königsschloss. Doch eines Abends wird sie mit Kräutern erwischt, die sie mit sich her rum trägt und wird sofort der Hexerei beschuldigt und in den Kerker geworfen und soll dann auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden. Und nicht einmal ihr bester Freund, auch Hexenjäger, kommt um sie zu retten...

Sooo, also ich will jetzt nicht zu viel verraten, denn wo würde denn dann die ganze Spannung bleiben? Aber wie man schon herausgefunden hat, es spielt im Mittelalter. Um genau zu sein, im Jahre 1500-Schlag-mich-tot. Und auch wenn man eventuell weiß, was passieren wird (oder auch nicht) hat das Buch eine sehr spannende Handlung. Nicht nur die Anklage an Elizabeth oder was mit ihr passiert, oder diese mini Liebesgeschichte, die sich Stück für Stück rein schleicht und einem das Herz erwärmt, nein sondern auch diese ganze Hintergrundsache, mit dem Hexen-tum und all den verschiedenen Sachen. Ich finde es zeigt uns auch eine ganz neue Sicht gegenüber den hexen, Totenbeschwörer etc. Ja klar, meistens wird es in jedem Buch anders beschrieben aber ich weiß nicht, dadurch dass es in einer historischen Zeit spielt (wie ich finde) macht es dass noch ein wenig glaubwürdiger wie es damals gewesen sein könnte und ob es nicht vielleicht doch Hexerei gibt. Ich sage nicht, dass es bei de anderen Büchern nicht auch so ist, aber es hat einfach dieses gewisse Etwas, diesen "Touch". Es ist wirklich wirklich toll und ich könnte es auch ein 2tes oder 3tes oder sogar 4tes mal lesen, es würde mich immer wieder packen und begeistern. Es hat mich wirklich faszinierd, weil es einfach auch mal was anderes war bzw. ist. Nicht sowas wie man kennt irgendwie, einfach was komplett neues mal, gerade mit der historischen Zeit und allem....

 

Ich finde, dass Buch hat definitiv Potenzial zum Lieblingbuch und ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, da ich auch schon die Leseprobe, die sich ganz hinten im Buch mit dabei befindet, gelesen habe. Das Buch hat auf jeden Fall seine Höhepunkte und man möchte eigentlich nur weiter lesen und lesen und lesen und.... Die Protagonistin hat zu dem nicht nur Charme sondern auch einen Hauch von Ironie und Sarkasmus. und was mir gut gefällt, sie wird nicht erst zu einer starken Person, nein sie ist schon eine. Sie ist eine selbstbewusste, starke und mutige Person, die trotzdem ihre Schwächen hat und die man Irgendwann herausfindet, aber sie trotz all dem immer mehr zu sich findet und erkennt wer sie ist und auf welcher Seite sie steht.

 

Jeder der Fantasy und Hexerei und all sowas mag und liebt, sollte dieses Buch lesen, denn es ist es auf jeden Fall wert.

 

Mehr will ich auch gar nicht dazu sagen, denn sonst Spoiler ich zu viel oder verzettel mich - wenn ich dass nicht eh schon getan habe-. Selbst zu den anderen Personen möchte ich nichts sagen, denn .... ach lest es einfach selbst :)

 

bis zum nächsten Eintrag, oh und lasst gerne einen Kommentar da...

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lisa (Freitag, 07 Oktober 2016 17:20)

    DU kannst dir gar nicht vorstellen wie lange ich jetzt schon nach einem neuen Fantasy-Buch suche und deine Rezi hat mich sowas von Überzeugt, dass dieses Buch ein muss ist. Das klingt alles so spannend und ich bin ja sowieso ein Fan von Fantasy und Hexen und all dem übernatürlichen. Also mal ein dickes fettes Danke!
    Ganz liebe Grüße
    Lisa